Wie in der Formel 1 mit dem SAP Solution Manager

Wer aufmerksam die Rennwochenenden der Formel 1 verfolgt, weiß, dass die Teams viel Aufwand in die Organisation und Verwaltung ihrer Rennställe stecken. Die Boxenstopps müssen akribisch genau geplant, vorbereitet und durchgeführt werden. Außerdem werden die Boliden stetig von der Boxengasse aus überwacht.

Diese Überwachung ist nötig, um den weiteren Verlauf planen und eventuelle Engpässe bzw. Ausfälle vermeiden zu können. Falls Sie daraus einige Parallelen zum Betrieb Ihrer Systemlandschaft erkennen können, sind sie schon auf dem richtigen Weg.

Was in der Formel 1 die Überwachung der Rennwagen darstellt, ist im SAP-Umfeld das Monitoring. Gerade die Geschäftsprozesse und Systemlandschaften werden in der heutigen Zeit immer komplexer. Mit dem Geschäftsprozess-Monitoring durch den SAP Solution Manager können Sie dieser Problematik Herr werden, indem Sie Ihre Geschäftsprozesse überwachen. Werden zum Beispiel fehlerhafte IDocs generiert, können Sie mit Hilfe von Benachrichtigungen sofort zur Problemfindung schreiten und somit unerwünschte Auswirkungen vermeiden.

Auch die Organisation der kompletten Crew ist wichtig, um reibungslose Abläufe zu gewährleisten. Jedes Mitglied muss wissen, welchen Job es zu erledigen hat. In SAP-Systemen wird das Job Scheduling Management genannt. Hiermit verwalten, dokumentieren und überwachen Sie Ihre Hintergrundjobs und Jobketten.

Ein kontinuierlicher Betrieb Ihrer Systemlandschaft ist nur möglich, wenn Sie sich schon frühzeitig darüber Gedanken machen und es in Ihre Planungen aufnehmen.

Unsere Empfehlung: Legen Sie schon während der Implementierungsphase die Strecke für den späteren Betrieb fest. Hierdurch können Sie die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Der SAP Solution Manager bietet einige Werkzeuge, um Sie hierbei tatkräftig zu unterstützen.

Melden Sie sich jetzt in Ihrem SAP Solution Manager an und starten die Transaktion SOLMAN_SETUP. Nun können Sie überprüfen, inwieweit die Voraussetzungen für die unten genannten Szenarien schon erfüllt sind. Diese Guided Procedure hilft Ihnen, die nötigen Einstellungen zu tätigen.

Machen Sie sich Gedanken, ob Sie Ihrem fachlichem Betrieb und somit den folgenden Punkten, bisher genügend Aufmerksamkeit gewidmet haben:

  • Geschäftsprozess-Monitoring
  • Technisches Monitoring
  • End-User-Experience-Monitoring
  • Job Scheduling Mangement
  • Data Volume Management

Die folgenden Beiträge dieser Serie, werden Sie unterstützen, das Rennen um den fachlichen Betrieb zu gewinnen.

Zurück