Simple Supply Chain (3) – Best Practice Implementierung

SAP S/4 HANA oder SIMPLE SUPPLY CHAIN: Einfache Prozesse, intuitiv bedienbare Oberflächen und unkomplizierte Implementierungen stehen aktuell hoch im Kurs der Anwender.

Gerade die komplexe Implementierung umfassender SAP-Systeme stellt für Kunden eine anfängliche Hürde dar. Sowohl der Ansatz mit SAP RDS (Rapid Deployment Solution), SAP S/4 HANA und unsere eigenen Best-Practice-Lösungen schaffen Abhilfe, indem sie die Implementierung von SAP-Lösungen vereinfachen.

Analog zum Ansatz mit SAP RDS haben wir eine Sammlung mit eigenen Best-Practice-Lösungen aufgebaut. Was ist der Gedanke hinter diesem kontinuierlich wachsenden Erfahrungsschatz? Unsere Kunden erhalten damit eine Option, SAP-Implementierungen zeitsparend, sicher und somit kostengünstig durchzuführen.

Wie der Ansatz im Detail funktioniert, zeigt folgendes Beispiel aus dem Wareneingang im Lager mit SAP EWM:

Ziel des Kunden war es, standardnahe IT-Prozesse zu implementieren und eine Zeitspanne für den Start der Anforderungsdefinition bis zur Nutzung im Produktivbetrieb von vier Monaten nicht zu überschreiten – ein klassisches Szenario für eine Best-Practice-Lösung.

Im Rahmen der gemeinsamen Workshops zur Prozess-Definition wurden die Prozesse des Kunden aufgenommen und mit den vorhandenen Best-Practice-Lösungen für SAP EWM abgeglichen. Nach erster Selektion konnten wir zwei Varianten des Wareneingangs in SAP EWM als potenzielle Lösungsansätze identifizieren.

Um die finale Best-Practice-Lösung für den Prozess zu bestimmen, haben wir beide Prozess-Varianten gemeinsam mit dem Kunden direkt am System getestet. Schnell wurde klar, welche Variante im Handling der Mitarbeiter favorisiert wurde.

Um den Prozessablauf um einen branchenspezifischen Validierungsschritt zu erweitern, wurde eine sogenannte User Story aufgenommen und als Zusatzimplementierung integriert – eine typische Hybrid-Implementierung, durch die sich die Vorteile der Best-Practice-Prozesse mit einer Individualimplementierung vereinen lassen.

IHRE VORTEILE DURCH UNSEREN BEST-PRACTICE-ANSATZ:

  • Schnelle, einfache und sichere Implementierungen reduzieren die Komplexität und Implementierungskosten
  • Die Best-Practice-Lösungen können während der Prozessaufnahme gemeinsam mit den Kunden getestet werden (Look & Feel)
  • Vorhandenes Betriebskonzept im SAP Solution Manager, inklusive der Dokumentation
  • Schnelle und sichere Implementierung durch vollumfänglich getestete Prozesse

WANN IST DER BEST-PRACTICE-ANSATZ GEEIGNET

  • Projekte mit hohem Standardisierungsanteil
  • Projekte mit verkürzter Implementierungszeit
  • Projekte als Retro-Fit
  • Projekte mit der Restriktion Zero Downtime

Zurück