SAP S/4HANA im Release 1709 zum Anfassen

SALT SCE Business Lunch

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung stand das Release 1709 von SAP S/4HANA im Mittelpunkt des SALT SCE Business Lunch. Der Fokus lag dabei auf den neuen Funktionalitäten des Embedded EWM.

Eine der großen Neuerungen unserer digitalisierten Welt sind die immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen. Software kann kontinuierlich überarbeitet werden, das unterscheidet sie grundlegend von mechanischer Technik und führt dazu, dass man sich nie lange auf seinem Wissensstand ausruhen kann. Das gilt auch für Unternehmen wie das unsere. Beispielsweise stehen wir vor der Herausforderung, unsere Kunden nach dem Release von Neuerungen durch SAP in kürzester Zeit optimal betreuen zu können. Dass wir das können, haben unsere Experten am 30.11.2017 bei unserem ersten SALT SCE Business Lunch unter Beweis gestellt. Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung des SAP S/4HANA-Release 1709 konnten die Besucher die erste Live-Demo des Systems über den kompletten logistischen Prozess hinweg erleben.

In einem exklusiven Kreis wurden dabei unter anderem die neuen Funktionalitäten aus dem Embedded EWM-Umfeld vorgestellt. Dies geschah anhand von Beispielen wie der Produktionsversorgung, der Abbildung eines Kommissionierwagens sowie der auftragsbasierten Transportplanung. Gerade bei der Transportplanung zeigten sich dabei die Vorteile des integrierten Systems: Die Abbildung von Frachtvereinbarungen, die Transparenz von Frachtkosten und eine dreidimensionale Laderaumoptimierung helfen, auch die warenausgangsseitigen Prozesse sinnvoll zu steuern. Neben dem Wegfall von CIF-Aktivitäten für Stammdaten sind die Reduzierung der Datenverteilung sowie die Reduzierung der Betriebskosten (Replikation und Monitoring) nur zwei elementare Vorteile, die durchaus für eine Lösung sprechen, bei der die komplette Supply Chain-Abwicklung mit SAP durchgeführt wird.

Orientierung in der neuen SAP-Welt

Diese Präsentationen können aber nur den ersten Schritt oder ein erstes Kennenlernen neuer Systeme darstellen. Danach beginnt die tatsächliche Arbeit der Implementierung. Beratungsworkshops bilden hierbei die Basis für die Neueinführung oder Migration auf SAP S/4HANA. Diese Workshops müssen sehr individuell gestaltet sein, um die Rahmenbedingungen vor Ort mit der SAP-Roadmap in Einklang bringen und ein solches Projekt erfolgreich durchführen zu können.

Hierbei nutzen wir ein fünfstufiges Vorgehen, das sich als perfekte Herangehensweise herausgestellt hat:

  • Wir informieren die Anwender über die SAP-Roadmap zu SAP S/4HANA und erklären ihre Inhalte
  • Wir nehmen den Ist-Zustand der bestehenden Architektur und Prozesse auf
  • Wir bereiten die Handlungsempfehlungen für das Vorgehen in den Migrationsschritten auf
  • Wir erarbeiten eine Empfehlung zum Green- und Brownfield-Vorgehen
  • Wir finalisieren die Planung durch das Ableiten kurz-, mittel- und langfristiger Projektierungen

Weitere Informationen zum Release 1709 von S/4HANA

Wenn Sie auch an einem ersten Einblick in die Funktionen von SAP S/4HANA 1709 interessiert sind, dann sollten Sie sich den 17.05.2018 in Ihrem Kalender markieren. An diesem Tag findet der SALT Infotag SCE in Würzburg statt, und zu den Programmpunkten gehören Präsentationen von SAP S/4HANA 1709 EWM sowie SAP S/4HANA 1709 TM. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Wir freuen uns, Sie als Gast begrüßen zu dürfen.

Zurück