S/4HANA – einfach und doch komplex (I)

Bewerten
Noch keine Be­wer­tun­gen abgegeben.

Geht es Ihnen genauso wie mir? Jeder redet von SAP S/4HANA und Simple Finance. Aber was ist das eigentlich? Erlauben Sie mir einen Ausflug in das vergangene Jahr: Im Februar 2015 wurde von SAP das Heilmittel aller Probleme, welches auch gleichzeitig das klassische und gut funktionierende SAP R/3 ablösen soll angekündigt: S/4HANA.

Viele munkeln bezüglich der Namensgebung, S kommt nach R und 4 kommt nach 3. Klingt logisch! Wie der Name jedoch nun wirklich entstanden ist, kann auch ich nicht beantworten. Eines ist aber allen klar: An S/4 HANA kommen wir früher oder später nicht mehr vorbei, egal ob SAP-Partner oder SAP-Kunde.

In diesem Blogbeitrag möchte ich gerne die Komplexität, die große Chance und das neue Paradigma, welches SAP mit S/4HANA propagiert, vorstellen.

Was hat Simple Finance nun mit S/4HANA zu tun? Im Grunde ist es dasselbe. Das sogenannte Simple Finance Add-On in der Version 1503 (März 2015) ist die erste SAP-Komponente, in der SAP die sogenannte Simplifizierung der Datenstrukturen eingeführt hat. Dadurch wurde ein deutlich schlankeres, performanteres und einfacher zu bedienendes System geschaffen. Für Kunden bedeutet das: Wer heute das Simple Finance Add-On 1503 auf einem vorhandenen SAP ERP 6.0 mit EHP7 mit einer SAP HANA-Datenbank als Grundlage installiert, befindet sich für SAP schon in der Welt der S/4HANA-Familie.

Im Herbst 2015 dann ein weiterer Schock für die SAP-Community. Ein neues Produkt wird angekündigt. S/4HANA Enterprise Management, auch S/4HANA Core genannt, wird mit der Version 1511 (November 2015) geboren. Hier dachte ich mir: Was ist das denn nun wieder? Wenn man es genauer betrachtet, sieht man im obigen Schaubild einen Namen: S/4HANA Family! Mit dieser Begrifflichkeit hat SAP eine neue Produktlinie geschaffen. Hiermit kann man sich ganz auf die Anpassung und Entwicklung auf der hauseigenen Datenbankplattform HANA konzentrieren, da dieses Produkt nicht auf herkömmlichen Datenbanken betrieben werden kann.

Die Revolution mit S/4HANA Enterprise Management ist, dass alle aus dem SAP R/3 bekannten Module – Supply Chain Management, Manufacturing, Human Capital Management, Finance uvm. – in nur einer Plattform vorhanden sind. Durch dieses Vorgehen verspricht SAP eine Simplifizierung, die unter dem neuen Paradigma der Gestaltung von Standardsoftware vom Softwarehersteller aus Walldorf stetig vorangetrieben wird.

Hervorzuheben ist ebenfalls, dass S/4HANA sowohl in einer onPremise-Version installiert als auch aus der Cloud in der SAP Cloud als sogenannte SaaS-Lösung (Software as a Service) gemietet werden kann.

Wir bei SALT Solutions werden uns letztendlich schon wegen der neuen Philosophie SIMPLE SUPPLY CHAIN für die neue Lösung von SAP, dem S/4HANA Enterprise Management, entscheiden.Wie sich nun genau die drei Möglichkeiten zur Implementierung von S/4HANA abgrenzen lassen und welche Vor- und Nachteile daraus entstehen, können Sie gespannt im zweiten Teil meiner Blogserie „S/4HANA – einfach und doch komplex“ lesen.

Zurück