Pick-by-Vision – innovatives Kommissionieren mit Förderkreis des Beruflichen Schulzentrums

Bewerten
Noch keine Be­wer­tun­gen abgegeben.

Am 13. November 2014 war der Förderkreis des beruflichen Schulzentrums für Wirtschaft und Datenverarbeitung e. V. bei SALT Solutions zu Gast. Unter dem Motto „Präsentation zu Google Glass in der Logistik“ erhielten die Teilnehmer nicht nur einen guten Einblick zur SALT Solutions GmbH durch den Unternehmensbereichsleiter Dr. Hans-Christoph Dönges, sondern sie konnten nach einer hochinteressanten Präsentation meines Kollegen Christian Erb selbst das Kommissionieren mit der Datenbrille in unserem Showroom ausprobieren.

Die Arbeit und Zweck des Förderkreises ist hier näher beschrieben. Von den insgesamt 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben sich fast alle von der Thematik begeistert gezeigt. Herr Sieber, Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums für Wirtschaft und Datenverarbeitung fasste seine Eindrücke so zusammen: „Die Teilnehmer waren ausnahmslos begeistert, sowohl vom Thema Pick-by-Vision und dessen Präsentation als auch von SALT Solutions als Gastgeber und der netten, familiären Atmosphäre in Ihrem Haus“.

Dr. Hans-Christoph Dönges hat umfassend über das Unternehmen und dessen Werdegang sowie Aufgaben und Leistungsangebote berichtet. Dabei ist es für SALT Solutions ein großes Anliegen, junge Menschen auch durch innovative Techniken wie Google Glass an logistische Themen heranzuführen. Geeignete, gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter und Praktikant(innen) finden häufig den Weg von der Fachschule in unser Unternehmen. Ganz besonders hob Dr. Hans-Christoph Dönges den Leistungsbereich Application Management & Support hervor, der aus Würzburg Premium Support an sieben Tagen in der Woche und an 365 Tagen liefert. Alle Würzburger Bereiche tragen dazu bei, dass die komplette logistische Versorgungskette bei unseren Kunden abgebildet werden kann. Der Service & Support ist für den sicheren und ununterbrochenen Betrieb dieser Lösungen unerlässlich.

Christian Erb stieg in seinen Vortrag mit einer Studie von Gartner ein, die bestätigt, das Aug-mented Reality (AR) laut Gartner Inc. zu den zehn wichtigsten strategischen Informa-tionstechnologien für die kommenden Jahre zählt. Hier wird also die Realität erweitert, das heißt zu dem, was der Benutzer sieht werden ihm zusätzliche Informationen angeboten. Christian Erb zeigte schlüssig die historische Entwicklung der verschiedenen Kommissionierarten: Angefangen von Pickzettel und Kommissionierliste über Pick-by-Voice mit Hilfe von Kopfhörern und Mikrofon bis zu Pick-by-Light, bei dem die Fächer, aus denen der nächste Pick passieren soll, ein Lichtsignal geben.

Der krönende Abschluss war dann das Pick-by-Vision mit Hilfe der sogenannten Datenbrille. Zu allen Kommissionierarten brachte Christian Erb Vor- und Nachteile (Investition, Schulungsbedarf, Fehlerhäufigkeiten, etc.) zur Sprache. Sein Fazit zur Veranstaltung fasst er so zusammen: „Ein weitgehend fachfremdes Publikum konnte an die neue Technologie herangeführt werden und jeder konnte die Herausforderungen in der Logistik erkennen. Das große Interesse des Publikums zeigte sich mir durch interessante Nachfragen und Kommentare“.

Besonders interessant war aus meiner Sicht, die Teilnehmer in ihrem Pick-by-Vision-Selbstversuch zu beobachten, bei denen sich jeder schnell und intuitiv mit der neuen Technik zurechtfand. In Summe bestätigt mir die Veranstaltung unser Engagement als Praktiker für die Schulen und Hochschulen der Region und unser Bemühen um aktuelle und innovative Themen.

Zurück