Mit SAP auf der Hannover Messe 2019 – ein Rückblick

Dieses Jahr waren wir als Aussteller auf der Hannover Messe dabei. Unser Stand war in den beeindruckenden Stand von SAP integriert. Statt mehrerer Showcases erlebten die Besucher dort einen einzigen, großen, zusammenhängenden Showcase, der auf verschiedene Stationen verteilt war. Es wurde der gesamte Produktionsprozess eines intelligenten Ventils abgebildet, von Auftrag und Personalisierung über die Produktion an mobilen Montagearbeitsplätzen bis hin zur automatisierten Einlagerung und zum Versand.

Unser Anteil war ein End-to-End Showcase, der Integrated Business Planning (IBP) bis hin zur Execution umfasste. Wir haben ein Dashboard zu Business Intelligence (BI) gezeigt, das die Herausforderung von vielen Daten und KPIs in einer schlanken volldynamischen BI-Applikation demonstriert hat, auf der technologischen Grundlage von SAP Lumira Rel. 2.2.

Am Sonntag haben Wolfgang Rüth, Jörg Schübel und ich unseren Stand aufgebaut. Die SAP hat eine super Vorarbeit geleistet und uns sehr offen als Partner in den Stand integriert. Am Abend gab es noch ein letztes Feintuning für unsere BI-Demo-App. Zum Beispiel hatten wir noch die Idee, eine Umschaltautomatik in die BI-App zu integrieren, um die technische und fachliche Vielseitigkeit optimal präsentieren zu können. Dies und noch einige weitere Features haben wir noch am selben Tag (oder besser gesagt, in derselben Nacht) umgesetzt.

Ein erfolgreicher erster Tag

Montag war der erste Messetag und startete gleich mit prominentem Besuch. Angela Merkel eröffnete die Hannover Messe und besuchte den SAP Stand – sie kam direkt am SALT-Solutions-Bereich vorbei. Im Anschluss wirkte unser BI-Showcase mit dem Dashboard als sehr anziehender Magnet – unser Stand war richtig gut besucht! Wie erhofft, generierten wir mehrere Leads, auch für SAP BI/Analytics. Besonders haben wir uns über das Feedback eines Kunden gefreut: „Ich bin bereits den ganzen Tag auf der Messe. Aber Ihr seid die ersten, die mir das verständlich und kompetent erklären“.

Auf diese Erfolge stießen wir nach 18 Uhr gemeinsam an. Wir, das waren Jörg Schübel, Wolfgang Rüth, Ravikant-Bajrangbali Verma und ich. Tagsüber war auch Geschäftsbereichsleiter Ralf Klemp mit von der Partie. Leider musste er seine Fahrt in die Münchner Heimat leider bereits am Nachmittag wieder antreten.  

Spannende Diskussionen mit Besuchern an jedem Messetag

Nach diesem gelungenen Auftakt waren wir absolut motiviert. Ab Dienstag haben wir mit Nicole Winterholler, Alexander Lienemann und Oliver Keller zusätzliche Unterstützung bekommen und haben bis Freitag unser Angebot, Know-how und Können auf einem sehr hohen Level demonstrieren können.

Als Spezialisten konnten wir auch für S/4HANA Production Engineering und Operations (PEO) beraten. Hierbei handelt es sich um eine integrierte Lösung, welche den Produktionsprozess von der Entwicklung bis zur Fertigung komplett abbildet. Wir hatten ein paar vielversprechende Gespräche hierzu mit potenziellen Kunden, die teilweise sogar von den SAP Account Managern zu uns geführt wurden. Jedenfalls konnten wir auch diese moderne Lösung im Rahmen unseres Showcases auf dem S/4-System zeigen. Philipp Hoeß und Magdalena Hiesl haben die Interessenten sehr kompetent mit ersten Informationen versorgt, eine durchgängige Live-Demo vorführen können und auch schon erste Anforderungen andiskutiert. Es war sehr motivierend, die Interessenten auf Basis modernster Technologie beraten und unterstützen zu können!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und Unterstützer. Wir sind ein klasse Team!

Zurück