LE-TRA vs. TM Basic Shipping – Transport mit SAP

Transport
© phaisarnwong2517- stock.adobe.com
Bewerten
60 Bewertungen,
Durchschnitt 3,3

SAP S/4HANA TM Basic Shipping gilt als Nachfolger der Transportlösung LE-TRA. Das bedeutet für viele Unternehmen, dass sie sich mit der Frage beschäftigen müssen, ob sich der Umstieg lohnt und wie man dabei vorgeht.

Weltweit steigen immer mehr Unternehmen auf S/4HANA um. Mittlerweile zählt die SAP bereits weltweit rund 14.100 Kunden, die sich für die zukunftsorientierte Business-Software Plattform S/4HANA entschieden haben – Tendenz weiter steigend.

Ein nicht unbedeutender Grund für diese Entwicklung ist wohl auch das Ende zahlreicher ERP-Logistikprodukte und Komponenten mit Aufkündigung der Wartungsverträge bis zum 31.12.2027. Darunter fällt auch die Transportlösung LE-TRA.

Was ist LE-TRA?

Die Abkürzung LE-TRA steht für die Transportlösung (TRA) innerhalb der Logistikkomponente Logistics Execution (LE), die ein Teil des SAP ERPs ist.

LE-TRA gilt vor allem für Verlader als wichtiges Instrument zur Planung und Abwicklung von Transporten im ERP-Umfeld.

Was ist TM Basic Shipping?

Als Nachfolger für die ERP-Transportlösung nennt SAP das SAP S/4HANA TM Basic Shipping. Es handelt sich dabei um eine Software, welche die Anforderungen der Verlader auch zukünftig in der S/4HANA-Welt abdecken soll und keineswegs unbekannt ist.

SAP S/4HANA TM Basic Shipping ist ein Teil der Hauptkomponente SAP Transportation Management (TM), deren Wurzeln bis in die 80er Jahre zurückreicht. Als bis dato eigenständige Software wurde SAP TM mit dem Erfolg und der Verfügbarkeit von S/4HANA schließlich im S/4HANA Release 1709 in die Plattform integriert.

Nach heutigem Stand gibt es verschiedene Integrationsoptionen, das SAP TM anzubinden.

Das SAP TM „embedded“ auf einer HANA-Datenbank wird als „S/4 HANA Supply Chain for Transportation Management“, kurz S/4HANA TM, bezeichnet. Hinsichtlich des Funktionsumfangs unterscheidet sich das S/4HANA TM in eine Basis- und „Advanced“-Variante. Wie der Name schon sagt, wird über die Basisvariante, also das S/4HANA TM Basic Shipping, die Funktionalitäten für verladerspezifische Prozesse und Anforderungen abgedeckt. Kunden, die gegenwärtig das LE-TRA im Einsatz haben, können ihre Funktionen also weiterhin über die Basisvariante im S/4HANA-Umfeld ohne eine separate S/4-Lizenz nutzen.

Erweiterte und optimiergestützte Prozessfunktionalitäten auch für Logistikdienstleister werden mit der „Advanced“-Variante angeboten.

Wie unterscheiden sich die Funktionen von LE-TRA und dem Basic Shipping?

Einen Überblick über die verschiedenen Prozess- und Funktionsportfolio von LE-TRA, SAP S/4HANA Basic Shipping sowie dem SAP S/4HANA Advanced gibt die nachstehende Tabelle:

Capabilities LE-TRA Basic Shipping S/4 TM
Delivery based Transportation Management 50% 50% 100%
Combined Inbound and outbound deliveries 0% 0% 100%
Order based Transportation Management 0% 0% 100%
Manual Planning 50% 50% 100%
Automatic Planning with Transportation Planning Cockpit (incl. Gantt charts, map based planning, package building, load planning, scheduling, etc.) 0% 0% 100%
VSR Optimizer 0% 0% 100%
Service Order Management (Future TM) 0% 0% 100%
Driver Management 0% 0% 100%
Event Management 0% 0% 100%
Strategic Freight Procurement 0% 0% 100%
Strategic Freight Selling (Future TM) 0% 0% 100%
Mode specific capabilities for air, ocean, rail planning 0% 0% 100%
GTS Integration 0% 0% 100%
Tendering 50% 50% 100%
Automated Carrier Selection 0% 0% 100%
Scheduling 0% 0% 100%
Dangerous Goods Management 100% 100% 100%
Charge Calculation 50% 50% 100%
Cost distribution 100% 100% 100%
Freight Cost Settlement 75% 75% 100%
Customer billing for Shipper scenario (Future TM) 100% 100% 100%
Self Billing / Credit Memo 100% 100% 100%
Incoming invoice verification 100% 100% 100%
Analytics 25% 25% 100%
Data Aging 0% 0% 100%
Forwarding Order Management (Future TM) 0% 0% 100%
Forwarding Settlement (Future TM) 0% 0% 100%
Internal Settlement (Future TM) 0% 0% 100%
Group Logistics Management (Future TM) 0% 0% 100%

Vergleicht man das TM Basic Shipping mit LE-TRA, so scheint der Umfang an zur Verfügung stehenden Prozessen und Funktionen identisch. So unterstützen beide Systeme etwa die Abwicklung des Gefahrgutmanagements, Ausschreibungsprozesse an Spediteure oder die Abrechnung und Kostenverteilung der berechneten Frachtkosten ins SAP FI/CO.

Welche Vorteile hat Basic Shipping verglichen mit LE-TRA?

Mag das TM Basic Shipping sich prozessual nicht sonderlich von der ERP-Variante unterscheiden, so liegt sein Mehrwert eindeutig in der Zukunftsfähigkeit. Die S/4HANA-Welt wurde mit Integration des „embedded“ SAP TM um einen wichtigen logistischen Baustein erweitert. Diese Entwicklung unterstreicht den S/4HANA-Grundgedanken, nicht nur einzelne Produkte oder Systeme zu aktualisieren, sondern diese in einem digitalen Kern zu vereinen und veraltete Strukturen in Systemlandschaften zu überarbeiten.

Durch den Zusammenschluss verschiedener Systeme zu einem digitalen Kern wird eine gemeinsame Plattform geschaffen, die zahlreiche Vorteile bietet:

  • Ein zentraler Vorteil des S/4HANA liegt in der gemeinsamen Nutzung der Daten. Möglich ist dies durch die In-Memory-Plattform der HANA-Datenbank, die Daten im Hauptspeicher vorhält und das Datenmodell radikal vereinfacht hat. Nach dem Grundsatz „Principal of One“ existiert für eine Geschäftsanforderung nur noch eine konkrete Lösung.
  • Bezogen auf die Datenstruktur werden im S/4HANA Datenanhäufungen oder gar Replikationen von Datensätzen vermieden. Dadurch entsteht eine bessere Datenkonsistenz und -synchronisierung, da jedem System in der S/4HANA-Plattform die Daten gleichermaßen zur Verfügung stehen und Daten-Schiefstände durch einen direkten Zugriff verhindert werden.
  • Die Vereinfachung des Datenmodells hat auch positive Auswirkungen für den Endanwender. Mussten in der Vergangenheit noch beispielsweise die Organisationsstammdaten über das Core Interface (CIF) in SAP TM repliziert werden, so greift das SAP S/4HANA TM heute auf die Stammdaten des S/4HANA-Geschäftspartners zu. Ebenso können Transportbedarfe aus Kundenaufträgen, Bestellungen und Lieferungen mithilfe einer Standard-Schnittstelle im TM Customizing nun direkt in Geschäftsanwendungen für Vertrieb, Versand und Beschaffung verwendet werden – ohne separate Replikation.
  • Durch die „Embedded“-Lösungen in der S/4HANA-Welt wird eine gemeinsame Datenbasis ohne Systembrüche Die Kommunikation zu externen und eigenständigen Systemen verlieren im S/4HANA-Umfeld an Bedeutung, sodass systemübergreifende Schnittstellen oder gar komplette Systeme/Produkte entfallen können. Je nach Unternehmensstruktur bietet sich die Möglichkeit einer Umgestaltung hin zu einer „schlankeren“ IT-Landschaft.

Wie kann man von LE-TRA zu Basic Shipping migrieren?

Die Migration von LE-TRA zu einer S/4-basierten Transportlösung ist nur mit einem Greenfield-Ansatz möglich, weil sich die beiden Produkte durch die veränderte Datenstrukur und –verarbeitung im S/4HANA schon im Kern deutlich voneinander unterscheiden. Das bedeutet, dass man das System neu aufsetzt und nicht lediglich das Vorgängersystem in die neue Welt hinüberhebt.

Doch dies muss kein Nachteil sein. „Re-Design“ ist hier das Stichwort! Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre transportbasierten Datenstrukturen neu aufzusetzen und Ihre bestehenden Transportprozesse auf Einsparpotentiale zu prüfen und zu optimieren.

WHITEPAPER: Unzufriedene Kunden? So verbessern Sie Ihre Liefertreue.

Logistikleiter stehen vor großen Herausforderungen: Jeden Tag verlassen unterschiedlichste Waren das Lager und sollen schnellstmöglich beim Kunden ankommen, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen oder Fehler passieren. Um das zu schaffen, müssen viele Unternehmen ihre Versandprozesse optimieren. In unserem Whitepaper erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, durch Automatisierung und Digitalisierung effiziente Versandprozesse zu schaffen – und damit zufriedenere Kunden.

Keine Updates mehr verpassen: 1
© phaisarnwong2517- stock.adobe.com

Zurück