Haben Sie noch die Kontrolle über Ihre Eigenentwicklungen?

Bewerten
Noch keine Be­wer­tun­gen abgegeben.

Sie nutzen Eigenentwicklungen, um Ihre Standardsoftware auf Ihre individuellen Geschäftsprozesse anzupassen. Wenn Sie dies richtig angehen und dabei die Kontrolle über Ihre Entwicklungen behalten, sorgt diese Vorgehensweise für eine stabile und flexible IT-Lösung.

Andernfalls können Eigenentwicklungen genau das Gegenteil für Ihre IT-Lösung bewirken. Wenn sich auf Ihren Systemen massenweise Code-Klone sowie ungenutzter Code befinden, haben Sie schon längst die Kontrolle verloren.

Jedes kundeneigene Objekt verursacht einen bestimmten Wartungsaufwand sowie Speicherkosten. Die Summe pro Objekt mag zwar gering sein, doch falls Ihr Unternehmen Tausende solcher Objekte hat, werden die Kosten signifikant.

Erfahrungswerte zeigen, dass über die Hälfte des kundeneigenen Codes innerhalb der letzten vier Wochen nicht genutzt wurde. Außerdem ist etwa jedes zehnte kundeneigene Objekt ein Klon, das heißt der (fast) identische Code existiert bereits.

Wenn Sie glauben, dass dies auf Ihren SAP-Systemen ähnlich aussehen könnte, ist es höchste Zeit aufzuräumen. Doch wie können Sie nun genau diese ungenutzten Objekte ausfindig machen und endgültig loswerden?

Der SAP Solution Manager hilft Ihnen mit dem Custom Development Management Cockpit (CDMC) genau diese Probleme anzugehen.

Ihre ersten Schritte, um Ihre kundeneigenen Entwicklungen zu analysieren:

  • Über die Transaktion CNV_CDMC gelangen sie in das Custom Development Management Cockpit
  • Legen Sie ein neues CDMC-Projekt an unter Proj. Der Upgrade/Change Impact Analysis
  • Nehmen Sie die Einstellungen zu Ihrem erstellten Projekt vor
  • Führen Sie die einzelnen Analyseschritte durch
  • Lassen Sie sich die Ergebnisse anzeigen

Tipp:

Aktivieren Sie über die Transaktion SOLMAN_SETUP (Bereich „Verwaltung kundeneigener Entwicklungen“) das Usage and Procedure Logging (UPL). Damit erhalten Sie detaillierte Nutzungsdaten über die Verarbeitung von Reports, Funktionsmodulen und Methoden.

Dies ist der erste Schritt, um wieder die Kontrolle über Ihre Eigenentwicklungen zu übernehmen.

Zurück