Feinplanung direkt in S/4HANA mit embedded PP/DS

feinplanung
© panuwat - stock.adobe.com
Bewerten
5 Bewertungen,
Durchschnitt 4,8

Als Produktionsplaner weiß man, dass die Produktionskapazität oft den Engpass im Prozess darstellt. Die Flexibilität in der Produktion ist aufgrund von Restriktionen begrenzt und das Erreichen einer hohen Liefertreue gegenüber dem Kunden dadurch meist eine Herausforderung. SAP bietet mit dem embedded PP/DS viele Funktionalitäten, die Sie in Ihren Produktionsalltag unterstützen um wirtschaftlich Ihre Ziele zu erreichen.

Die Produktions- und Feinplanung in einem SAP-System ist jedoch nicht komplett neu. Ich schildere in den folgenden Abschnitten die Entwicklung der Applikation PP/DS.

Was ist das embedded PP/DS?

Das PP/DS (Production Planning & Detailed Scheduling) wurde ursprünglich für das System SAP APO (Advanced Planning & Optimization) entwickelt. Diese Applikation deckt die Produktions- und Feinplanung ab. Ab Release 5.0 wird das System APO auch System SCM (Supply Chain Management) genannt. Das PP/DS ist ferner als separates Add-on für das System SAP ERP ab dem Release ERP 6.0 erhältlich.

Das Wartungsende für die SAP Business Suite 7 ist für Dezember 2027 geplant. Eine erweiterte Wartung ist bis Ende 2030 möglich. Zu den Kernanwendungen der SAP Business Suite 7 gehören Enterprise Resource Planning (ERP 6.0), Supply Chain Management (SCM 7.0), Supplier Relationship Management (SRM 7.0) und Customer Relationship Management (CRM 7.0).

Die Produktions- und Feinplanung ist deshalb als embedded PP/DS in das System SAP S/4HANA übernommen worden. Es handelt sich somit um eine on-premise Lösung, die auch kundenspezifische Anpassungen ermöglicht.

Um die Produktions- und Feinplanung verwenden zu können, muss man in S/4HANA im Customizing die erweiterte Planung aktivieren. Die PP/DS-Funktionen werden nicht von der Standard-SAP-S/4HANA-Enterprise-Lizenz abgedeckt. Wird der Schalter für die erweiterte Planung auf aktiv gesetzt, ist eine entsprechende Lizenz erforderlich.

WHITEPAPER: Supply Chain Management - Was ein Planungstool können muss

Was bedeutet es eigentlich, gut zu planen und was muss die Software dafür können? In diesem Whitepaper zeigen wir Ihnen, was eine moderne Planungslösung leisten kann – und was Sie dementsprechend von ihr verlangen sollten, um das Maximum für sich herauszuholen. Die Basis sind zuverlässige Daten über die gesamte Supply Chain. Diese müssen möglichst in Echtzeit vorliegen und allen Beteiligten zur Verfügung stehen. Praktische Funktionen wie Dashboards, Alerts und Kooperationstools schaffen es, Ihre Planung auf ein komplett neues Level zu heben.

Vergleich: SCM APO PP/DS vs. S/4HANA PP/DS

APO ist ein separates SAP-System, das über die APO CIF-Schnittstelle (Core Interface) mit dem ERP-System verbunden wird. Im S/4HANA ist die erweiterte Produktionsplanung als embedded PP/DS hingegen im gleichen ERP-System eingebettet. Die Schnittstelle Core Interface ist zwar technisch auch im S/4HANA vorhanden, wird jedoch nur noch im verringerten Umfang benötigt. Die Übertragung der Werke, Kunden und Lieferanten in die PP/DS-relevanten Tabellen und den Live Cache geschieht auch weiterhin über ein Integrationsmodell.

Ferner ist auch für Einkaufsinfosätze, Kontrakte und Lieferpläne ein Integrationsmodell erforderlich, um die externen Stammdaten für Beschaffungsbeziehungen zu generieren. Darüber hinaus erfordert nur noch das Übertragen von Klassen und Merkmale für den Klassentyp CDP (characteristics-dependent planning) an das embedded PP/DS ein Integrationsmodell.

Die CIF-Schnittstelle wird somit weniger von Daten durchlaufen. Daher können weniger Schiefstände und Inkonsistenzen zwischen dem S/4HANA und dem embedded PP/DS entstehen, was zu einem verringerten zeitlichen Aufwand für das Monitoring der CIF-Queues führt.

Die wichtigsten funktionalen Unterschiede zwischen SCM PP/DS und embedded PP/DS sind:

  • Die Funktionalität CTP (capable-to-promise) gibt es in S/4HANA nicht, da die globale Verfügbarkeitsprüfung durch die erweiterte Verfügbarkeitsprüfung ersetzt wurde.
  • CTM (capable-to-match) wird ebenfalls nicht mehr unterstützt, da die Applikationen DP (Demand Planning) und SNP (Supply Network Planning) nicht in das S/4HANA-System übernommen wurden, sondern durch Funktionalität im IBP (Integrated Business Planning) abgebildet werden.
  • PP/DS Optimierer im embedded PP/DS kann keine neuen Bedarfsdecker anlegen; Planaufträge und Fertigungsaufträge werden nur neu terminiert.

Die erweiterte Planung im embedded PP/DS basiert auf dem SAP HANA LiveCache und ermöglicht daher schnellere Planungsläufe. Die intuitive Benutzerführung auf PC und mobilen Geräten ist ebenfalls möglich durch die Benutzeroberfläche in SAP Fiori.

Unterschiede zwischen S/4HANA PP/DS und ERP PP

Das klassische Modul ERP PP gibt es auch weiterhin in S/4HANA und stellt für einige Produktionsprozesse immer noch eine mögliche Alternative dar. Hier müssen jedoch verschiedene funktionale Punkte beachtet werden.

SAP ERP plant tagesgenau, PP/DS hingegen sekundengenau. SAP ERP PP betrachtet Mengen und Kapazitäten getrennt voneinander geplant. Eine finite Planung ist daher nur manuell mit zeitlichem Aufwand zu betreiben. PP/DS hingegen ermöglicht eine finite Planung, d. h. Aufträge und Vorgänge werden unter Berücksichtigung der bestehenden Ressourcenbelastung eingeplant. Es gibt eine automatische Zuordnung, Pegging genannt, zwischen den Bedarfen und Bedarfsdeckern. Dadurch kann die Verschiebung eines Bedarfes über alle Stücklistenkomponenten und Produktionsstufen automatisch berücksichtigt werden.

WHITEPAPER: SAP S/4HANA - So bereiten Sie die Migration vor

Wie können sich Unternehmen am besten auf eine S/4HANA Migration vorbereiten? Welche Voraussetzungen müssen Sie schaffen, damit die Migration Ihrer Systeme funktioniert? Erfahren Sie in diesem Whitepaper, welche 10 Aspekte schon vor einer S/4HANA-Einführung berücksichtigt werden sollten.

Was sind die Vorteile von embedded PP/DS in S/4HANA?

  • Der Planungsprozess erreicht eine stabile Planungssicherheit durch eine erhöhte Übersichtlichkeit in den Planungsschritten.
  • Durch dynamische Alerts werden Probleme schneller erkannt.
  • Simulationen bieten die Möglichkeit Planungsentscheidungen zu hinterfragen und gezielt umzusetzen.
  • Der Customer Service kann gesteigert werden durch haltbare Terminbestätigungen an Kunden.
  • Alle Planungsschritte können in einem System erledigt werden.
  • Der Zugriff auf das Fiori Launchpad ist durch eine Transaktion einfach und schnell möglich.
  • Die Feinplanung ermöglicht eine integrierte Betrachtung von Terminen, Zeiten, Verfügbarkeit und Kapazitäten

Welche Funktionen bietet das embedded PP/DS?

  • Automatisierte Produktionsplanung und Optimierung
  • Constraint-basierte Kapazitätsplanung
  • Automatische oder manuelle Reihenfolgeplanung
  • Automatische Unterminierung von Vorgängen und Stücklistenstufen
  • Darstellung von Ressourcenauslastung
  • Heuristiken > 60
  • Branchenspezifische Funktionen
  • Interaktive Produktionsplanung
  • Feinplanung
  • Simulationen
  • Monitoring durch Alerts

Im Fiori Launchpad können zusätzlich folgende Apps benutzt werden:

  • Fertigungsplantafel
  • Kapazitätsauslastung ermitteln
Keine Updates mehr verpassen: 1
© panuwat - stock.adobe.com

Zurück