Einfache und integrierte Lagerlogistik mit SAP WM

Wenn es heute darum geht, ein platzverwaltetes Lager in SAP abzubilden, dann ist SAP WM immer noch eine gute Wahl – auch wenn die beste Lösung SAP EWM ist. Als SAP-Anwender stehen Sie vor der Wahl zwischen dem meistverbreitetem SAP WM und der Best-of-Breed-Lösung SAP EWM – letztlich werden Sie in den nächsten 20 Jahren alle bei SAP EWM landen. Wie sieht der Weg dorthin aus und wie können Sie es für Ihr Unternehmen bestmöglich gestalten? Auf diese und andere Fragestellungen werden wir Ihnen in diesem und weiteren Beiträgen Antworten geben.

Mit SAP WM hat man eine integrierte und beherrschbare Lagerlogistik für alle Wareneingangs-, Umlagerungs-, Warenausgangs- und Lieferprozesse, inklusive Prozessen für den Versand und die Produktionsversorgung. In jedem Werk können mehrere Lager individuell konfiguriert und der Materialfluss gesteuert werden. Jedes Unternehmen mit Lagerhaltung und SAP ERP als Kernlösung für die Abbildung des Geschäftes fragt sich heute, ob SAP WM noch eine adäquate Lösung für die eigenen Lager ist.

SAP WM setzt man heute ein, wenn

  • „nur“ Platzverwaltung notwendig ist,
  • „nur“ mobile Datenterminals zum Einsatz kommen sollen,
  • „nur“ beleglos gearbeitet werden soll,
  • einfache automatische Komponenten zu integrieren sind (AutoStore, u.a.),
  • einfaches Yard Management oder Cross-Docking abgebildet werden soll.

Das beste Lagerverwaltungssystem ist SAP EWM und es ist auch die zukunftsorientierte Lösung, da es in S/4HANA ab 2025 das SAP WM ersetzt. Für höhere Komplexität und bei hoher Performance führt heute schon kein Weg an SAP EWM vorbei.

Welche Relevanz hat dies für heutige Entscheidungen?

Das hängt im Wesentlichen davon ab, wann Sie die Migration von SAP ERP auf SAP S/4HANA planen. Nach jetzigem Wissensstand wird SAP noch drei bis fünf Jahre brauchen, um einen vergleichbaren Funktionsumfang – wie er in SAP ERP über alle Hauptmodule FI, CO, MM, PP, SD besteht – zu erreichen. Wenn man nun noch die Beratungskapazitäten berücksichtigt, die für Migrationen notwendig sind, wird es wohl noch weitere 10 bis 15 Jahre dauern, bis der größte Teil aller Installationen von SAP ERP zu SAP S/4HANA migriert ist. Ob Sie eher zu den schnellen gehören oder eher zu denen, die abwarten, wissen Sie selbst am besten.

Wir begleiten Sie auf diesem Weg von SAP ERP mit WM zum SAP S/4HANA mit EWM und räumen mit den SALT Add-Ons viele Steine aus dem Weg, um diese Reise erheblich zu vereinfachen. Im Vorfeld Ihrer Entscheidungen unterstützen wir Sie mit Einsatz- und Vergleichsstudien SAP WM / SAP EWM und leiten Sie durch den Nebel des künftigen Lagerlebenszyklus.

In den nächsten Blog-Beiträgen werden wir Sie vom einfachen SAP WM über mobile Dialoge, gesteuerte Arbeitsvorräte, Anbindung von Automatik, einfachem Yard Management und Cross-Docking über SAP WM/EWM-Vergleichsstudien bis zu SAP EWM mit all seinen Möglichkeiten führen.

Als Experten für die SIMPLE SUPPLY CHAIN garantieren wir die Betreuung Ihrer Lösung mit SAP WM bis mindestens 2030.

Zurück