Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) digitalisiert das Fachgespräch im Außendienst

BRK
© PureSolution - stock.adobe.com

Genau am 8. Mai - dem internationalen Weltrotkreuztag - wurden die Außendienstmitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) mit elektronischen Vertragsformularen ausgestattet: In den persönlichen Gesprächen mit den Teilnehmern und der Familie werden die Fragebögen nun mit einer App auf dem Tablet ausgefüllt und der Bedarf und die Leistungen ermittelt. Dadurch wird die Beratungsqualität verbessert und die Fehlerrate bei der Leistungserfassung minimiert.

Was kann die App?

Mit Hilfe der mobilen Applikation „Einfach.Sicher“ von SALT Solutions kann das Fachpersonal die Kunden ab sofort sehr individuell in einem persönlichen Gespräch beraten und die nötige Betreuung und Versorgung im häuslichen Umfeld ermitteln. Die App ermöglicht es, schnell und effizient zugeschnittene Lösungen anhand eines umfangreichen Leistungsangebots zusammenzustellen. Guided Selling unterstützt die Gesprächsführung, dokumentiert den realen Bedarf der Teilnehmer und erleichtert die Leistungsauswahl durch individuelle Konfigurationsmöglichkeiten. Eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche war dabei ein wichtiges Kriterium, um den Mitarbeitenden eine sofort einsetzbare Lösung mit geringem Schulungsaufwand an die Hand zu geben.

© BRK© BRK

Einfach zu bedienen

Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen den Entwicklern bei SALT Solutions und dem Fachbereich des Bayerischen Roten Kreuzes konnte die App auf die Außendienstmitarbeiter zugeschnitten werden. Sie kennen die Gespräche mit den Kunden und den Familien am besten und wissen genau, welches Tool sie benötigen und wie es eingesetzt werden muss, wenn sie vor Ort sind. Eine einfache Bedienung, deren Frage-Bausteine aufeinander abgestimmt sind, erleichtert es den Usern, dem Gesprächspartner zuzuhören, anstatt in Unterlagen zu blättern und den nötigen Fragebogenbereich zu suchen.

Daten erfassen und auswerten

Sämtliche Daten können im Nachgang einfach zusammengestellt und ausgewertet werden. Dadurch erhält das BRK eine Übersicht seiner Leistungen und Anforderungen der Kunden, die auf ihre Ansprüche und Wünsche mit wenig Aufwand individuell angepasst werden können.

Roll-out geplant

Gestartet wird zunächst in den Landkreisen Augsburg Stadt/Land, München, Neuburg-Schrobenhausen, Nürnberger Land und Würzburg. Das Angebot soll in den kommenden Monaten sukzessive auf ganz Bayern ausgeweitet werden.

Das BRK startet mit einem digitalen Fragebogen

Als Startpunkt für die Ausstattung der Fachberater im Außendienst hat das Bayerische Rote Kreuz den Weltrotkreuztag festgelegt: Am 8. Mai wird jährlich der Tag des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes begangen. 1828 wurde an diesem Tag Henry Dunant geboren. Er hat seine Erlebnisse als Zeuge der erschreckenden Zustände unter den Verwundeten bei der Schlacht von Solferino veröffentlicht. Auf seine Initiative wurden daraufhin erstmals Gruppen von Freiwilligen gebildet, die Verwundeten Hilfe leisteten. 1863 wurde der internationale Verein des Roten Kreuzes gegründet. Kranke, Hilfsbedürftige aller Art, Kriegsgefangene, Betroffene von Naturkatastrophen und Verwundete sollten Hilfe erfahren. Human, unvoreingenommen, freiwillig und einig. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) hilft alten, jungen, kranken, verletzten, einsamen, bedürftigen Menschen und Menschen mit Behinderungen. Hilfsbedürftigen Menschen und ihren Angehörigen stehen eine Vielzahl von Angeboten zur Verfügung, damit sie ein aktives und selbstständiges Leben bis ins hohe Alter führen können.

Download: Unsere Erfahrungen im Pflegesektor

Lesen Sie in diesem Bericht, wie wir für DRK Hausnotruf und Assistenzdienste in Sachsen und Sachsen-Anhalt eine offline-fähige iPad-App für die Ermittlung des Pflegebedarfs entwickelt haben.

 

© PureSolution - stock.adobe.com

Zurück