Keep cALM - IT’s all about Application Lifecycle Management (ALM)

Bewerten
5 Bewertungen,
Durchschnitt 3,0

Wie betreuen Sie als IT-Leiter oder CIO den Application Lifecycle Ihrer Anwendungen, dass kein Projekt mehr aus den Händen gleitet? Wir empfehlen: Mit dem SAP Solution Manager!

Die Projektlaufzeit ist vorbei, das anvisierte Budget ist verbraucht. Sie stellen jedoch fest, dass nur 90 Prozent der Anforderungen aus dem Unternehmensbereich umgesetzt wurden. Zusätzlich treten noch Software-Fehler in Ihrer Applikation auf – weitere Aufwände kommen hinzu. Denn Ihre Projektteams müssen im aktuellen Projekt weiterhin beschäftigt werden, obwohl Ihre Planung diesen Mitarbeiter längst in anderen Themen vorgesehen hatte.

BEGEGNEN SIE DIESER MISERE MIT FÜNF FRAGEN:

  • Welche Bedeutung hat in meiner Unternehmung das Application Lifecycle Management?
  • Habe ich einen Überblick über alle Anforderungen meines Projektes?
  • Wie stelle ich sicher, dass Anwender am Ende das bekommen, was der Unternehmensbereich sich vorstellt?
  • Bin ich in der Lage, Auskunft über den Projektfortschritt geben zu können – vom Pflichtenheft über die Entwicklungen bis zur Software-Lieferung?
  • Ist mein geliefertes Projekt wartungs- und betriebsfähig?

Beim Change Request Management mit dem SAP Solution Manager lassen sich alle Projektschritte abbilden – revisionssicher und mit exakter Rückverfolgbarkeit vom Ursprung bis Software-Implementierung nach den 7R (Raise, Reason, Return, Risks, Resources, Responsible, Relationships).

Besonders wichtig sind die Adressierung der Zuständigkeiten (RESPONSIBLE) und der Zusammenhänge der Anforderung mit den betroffenen Geschäftsprozessen (RELATIONSHIP). Der Anforderer und die Änderungs-Gründe lassen sich perfekt in den Vorgangsdokumenten des SAP Solution Managers abbilden.

KARDINALFEHLER VERMEIDEN

Bei der Betreuung des organisatorischen Change Management größerer Änderungen und in Projekten können Sie so diese Kardinalfehler vermeiden:
  • Sie sichern sich frühzeitig das Buy-In des höheren Managements. Dies bringt Ihnen in Zeiten großen Widerstands das Durchhaltevermögen.
  • Sie unterschätzen die Komplexität nicht, sondern schaffen sich stattdessen eine Rückverfolgbarkeitsmatrix, die vollständig die Anforderungen, User-Stories, Testergebnisse und Entwicklungs-IDs beinhaltet.
  • Sie testen ohne das Vorurteil „Wer testet hat Angst“.
  • Sie beziehen frühzeitig alle Beteiligten ein. Zum Beispiel indem Sie gemeinsam mit dem Anforderer die Prozesse und Dialoge modellieren und diesen durch iterative oder agile Projektmethoden früh einbinden um zielführende Kritik einzuholen.
  • Sie betreiben ein angemessenes positives Marketing für Ihr Projekt.

Zurück