Absatzplanung und Bedarfsprognosen mit SAP

bedarfsprognose
© Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bewerten
3 Bewertungen,
Durchschnitt 5,0

Absatzplanung und Bedarfsprognose sind zentrale Aufgaben in einem Unternehmen. Sie entscheiden letztendlich darüber, ob das Unternehmen wirtschaftlich handelt. Heute, in Zeiten von hohen Nachfrageschwankungen, ist das eine große Herausforderung. Dieser Artikel bietet Ihnen einen Überblick, mit welchen Lösungen SAP Sie dabei unterstützt.

Was versteht man unter Absatzplanung und Bedarfsprognose?

Die Absatzplanung ist Teil der strategischen Planung eines Unternehmens und wird manchmal auch als Vertriebsplanung bezeichnet. Hintergrund ist, dass der Vertrieb von Kunden über geplante Bestellmengen Monate im Voraus informiert wird.

Teil der Absatzplanung ist auch die Bedarfsprognose, also die Vorhersage des vermuteten Bedarfs. Die Vorhersage basiert nicht auf verbindlichen Zusagen, sondern auf Vergangenheitswerten und auf durch Prognosemodelle errechneten Werten.

Vier Möglichkeiten für Absatzplanung und Bedarfsprognose in SAP

SAP ERP SOP

Die älteste Lösung stellt das Modul ERP SOP (Sales and Operations Planning/Absatz- und Produktionsgrobplanung) dar. Dieses Tool zur Absatzplanung wird im Standard bereits voreingestellt ausgeliefert und basiert auf den Hierarchien von Produktgruppen. Die Prognose berücksichtigt die Verbrauchswerte der Vergangenheit. Ergänzend bietet ERP SOP auch eine flexible Planung. Diese wird aufgrund von selbstdefinierten Informationsstrukturen durchgeführt. Eine solche Informationsstruktur enthält Merkmale und Kennzahlen und ermöglicht es, dass die Hierarchien der im ERP abgebildeten Organisationsebenen berücksichtigt werden.

Die Prognose berücksichtigt Vergangenheitsdaten, das heißt, sie verwendet diejenigen Kennzahlenwerte zur Berechnung, die aus den operativen Prozessen kommen und in Informationsstrukturen fortgeschrieben werden.

Derzeit gibt es ERP SOP auch noch in SAP S/4HANA, jedoch ist nicht gewährleistet, dass SAP diese einfache Art der Absatzplanung auch in weiteren Standard-Releases zur Verfügung stellen wird.

SAP APO DP

Die Applikation Demand Planning (DP) im System SCM APO bietet schon wesentlich mehr Funktionalität und Flexibilität für die Durchführung der Absatzplanung als ERP SOP. DP ermöglicht es unter anderem, die erwarteten Bedarfe zu erfassen, Vergangenheitswerte zu berücksichtigen und Prognosen zu kalkulieren. Statistische Prognosemethoden und programmierte Makros ermöglichen unter Berücksichtigung von Zusammenhängen eine fundierte Vorhersage des Bedarfs.

Planungsmappen können hinsichtlich Kennzahlen und Merkmalen benutzerspezifisch erstellt und interaktiv oder im Batch benutzt werden. Diese Planungsmappen sind wesentlich flexibler in der Gestaltung als eine ERP SOP-Infostruktur. Die Applikation APO DP kann durch neue Funktionalität im Cloud-System Integrated Business Planning (IBP) ersetzt werden.

SAP IBP S&OP (Sales and Operations Planning)

Die S&OP-Funktion in SAP IBP darf nicht mit dem ERP SOP verwechselt werden. IBP for S&OP ist das Kernelement von SAP Integrated Business Planning (IBP). Die restlichen IBP-Applikationen erweitern und verfeinern lediglich die Funktionen rund um den Sales & Operations-Prozess. Für die Absatzplanung kann ein machbarer Plan erstellt und optimiert werden. Es besteht die Möglichkeit Nachfrage und Angebot abzugleichen. Grundfunktionen bzw. einfache Algorithmen stehen für eine statistische Prognose unter Verwendung historischer Daten im SAP IBP S&OP zur Verfügung.

SAP bietet unter diesem Link einen Überblick, welche IBP-Funktionalitäten in welcher Applikation angeboten werden.

SAP IBP for Demand

Wenn man für den operativen Prozess erweiterte Funktionalität bezüglich der Absatzplanung braucht, ist der Einsatz der Applikation IBP for Demand sinnvoll. IBP bietet die klassischen Funktionalitäten der Absatzplanung, wie zum Beispiel Klassifizierungen von Materialien in ABC/XYZ, die Zeitreihenanalyse, statistische Prognosen, Produktlebenszyklusplanung und Promotionsplanung. Manuelle Anpassungen sind in allen Zeiträumen möglich, egal ob kurz-, mittel- und langfristig. Grafische Darstellungsmöglichkeiten ermöglichen ein Prognose-Controlling und erleichtern das Management der Prozesse.

Welche Vorteile habe ich mit SAP IBP bei der Absatzplanung?

SAP IBP ist sicherlich die modernste Lösung mit dem umfassendsten Leistungsumfang. Damit sind Sie in der Lage, Vertriebs- und Betriebsplänen an der Unternehmensstrategie auszurichten, um

  • die Kosten für Vertrieb und Betriebsplanung zu senken,
  • die Genauigkeit der Bedarfsprognose zu verbessern und schneller auf Änderungen der Nachfrage zu reagieren,
  • die Genauigkeit der Umsatzprognose zu erhöhen,
  • den Umsatz zu steigern und Umsatzverluste aufgrund von Stock-Out-Situationen zu reduzieren sowie
  • die Benutzerproduktivität zu steigern, indem Sie Microsoft Excel für die interaktive Planung sowie das Kollaborations-Tool SAP Jam verwenden.
WHITEPAPER: Wie SAP IBP Ihre Planung besser und einfacher macht

SAP IBP versetzt Sie in die Lage, in Echtzeit auf die Erwartungen des Marktes an Ihre Supply Chain zu reagieren und die Nachfrage profitabel zu decken. Was bedeutet das für Ihre Effizienz im Arbeitsalltag? In diesem Whitepaper zeigen wir Ihnen, wie Ihnen die moderne, cloudbasierte Lösung für die Bedarfs- und Bestandsplanung der kompletten Supply Chain den Planungsalltag vereinfacht.

Keine Updates mehr verpassen: 1
© Gorodenkoff - stock.adobe.com

Zurück