Transparenz ist der Schlüssel zum Erfolg

Um Transparenz in die Intralogistik zu bringen, empfehlen wir, den Materialfluss zu digitalisieren. Die Herausforderung bei der Optimierung des Materialflusses besteht darin, der fehlenden Transparenz über den Material- und Wertefluss Herr zu werden. Monolithische und geschlossene Systeme verhindern Innovationen. Alte Systeme bieten keine Möglichkeiten, den heutigen Anforderungen an Ein-Positions-Aufträge, Stichwort Losgröße 1, gerecht zu werden und dynamische Lager mit kleinen Mengen einzurichten.

Logistische End-to-End Prozesse für die Ressourcenskalierung und Orchestrierung

Für zeitgemäße Lösungen sind logistische End-to-End Prozesse in Echtzeit nötig, die eine agile Ressourcenskalierung und Orchestrierung aller beteiligten Systeme ermöglichen. Alle Elemente des Shop Floor müssen angekoppelt werden, zum Beispiel sind mobile Terminals aus modernen Fabriken nicht wegzudenken.

Ziel ist es, alle Prozesse in kurzer Zeit anzupassen und zu etablieren. Bestand, Prozess und logistische Objekte sollen vollständig transparent sein, Fehler und Betriebsausfälle sollen durch ein Frühwarnsystem möglichst verhindert werden.

Die Ziele:

  • Logistische End-to-End Prozesse in Echtzeit
  • Agile Ressourcenskalierung
  • Orchestrierung der beteiligten Systeme
  • Ankopplung aller Shopfloor-Elemente

Projekt: Materialfluss­optimierung bei der SICK AG

Zielsetzung:

Implementierung von SAP EWM mit integrierter Materialflusssteuerung parallel zum Neubau des Distributionszentrums in Waldkirch.

Projekt-Highlights:

  • Selbststeuernde Optimierung der Warenströme zur Durchsatzoptimierung
  • Anbindung von Hochregallager, automatischem Kleinteilelager und Shuttles
  • Anbindung von Versanddienstleistern mit SALT Add-On KEP-Monitor

Projekt SICK AG
Projekt SICK AG
Weltweite Distribution mit SAP EWM und modernsten Standards
Download

Vorteile, die überzeugen!

Prozessanpassung und -etablierung in kurzer Zeit

Vollständige Transparenz in der Supply Chain

Etablierung eines effektiven Frühwarnsystems

Haben Sie Fragen, wie wir Ihnen konkret bei der Materialflussoptimierung unter die Arme greifen können? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich stehe Ihnen gerne für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung. 

Nicole Winterholler
Vertrieb