Anbindung realer Objekte an die digitale Welt

Bei der Automatisierung geht es, kurz gesagt, um die Anbindung von realen Objekte an die digitale Welt. Heutige Produktionslandschaften sind in der Regel über einen längeren Zeitraum hinweg gewachsen und bestehen aus mehreren in sich geschlossenen, nebeneinander agierenden Systemen. Es stellt eine Herausforderung dar, diese autonomen Systeme in einer offenen Infrastruktur miteinander vernetzen. Um das zu ermöglichen, integrieren wir technologische Innovationen aus Logistik und Produktion und führen die Kollaboration von Menschen mit Maschinen ein.

Zahlreiche anspruchsvolle neue Technologien wie zum Beispiel smarte Lösungen zur Machine-to-Machine-Kommunikation kommen hier ins Spiel. Für die meisten gibt es noch keine Standards, doch sie müssen dringend etabliert werden. Basis für viele der Leistungen ist die Sammlung aller relevanten Daten in IIoT-Plattformen und der Echtzeit-Zugang dazu für alle Berechtigten. Die Zettelwirtschaft hat ausgedient und wird durch leistungsstarke Datenterminals ersetzt. Es entstehen hybride Systemlandschaften, On-premise und in der Cloud, und die sinnvolle Eingliederung in diesem breiten Feld stellt so manches Unternehmen vor große Herausforderungen.

Durch Anbindung autonomer Systeme bereit für IoT

Durch die Anbindung der autonomen Systeme in eine offene Infrastruktur und den Einsatz smarter Technologien machen wir Logistik und Produktion bereit für das IoT. Basis ist die umfassende Nutzungsanalyse aller Ressourcen. Um den Material- und Informationsfluss über die verschiedenen – auch untereinander inkompatiblen – Systemelemente zu steuern, setzen wir unter anderem auf auf digitale Zwillinge.

Die Ziele:

  • Smarte Maschine-to-Maschine Kommunikation
  • Etablieren von Standards
  • Integration von hybriden Systemlandschaften (On-Premise / Cloud)
  • Echtzeit Zugang zu allen relevanten Daten (IIoT Plattform)

Projekt: Automatisierung bei der Mäurer & Wirtz GmbH

Zielsetzung:

Umstellung der manuelle Produktionsfeinplanung auf ein automatisiertes Verfahren im PUSH-Szenario mit dem SALT Add-On Leitstand

Projekt-Highlights:

  • Übersicht zum Produktionsfortschritt, Personalaufwand und Engpässen
  • Intuitive Dialoge mir Drag & Drop für Produktionsfeinplanung im GANTT-Diagramm
  • Integrierte Personalplanung auf Basis der Auftrags- und Schichtvorplanung

Projekt Mäurer & Wirtz GmbH und Co. KG
Projekt Mäurer & Wirtz GmbH und Co. KG
Umstellung auf automatisierte Feinplanung mit SALT Add-On Leitstand
Download

Vorteile, die überzeugen!

Industrie 4.0 "ready"

Nutzungsanalysen aller Ressourcen

Aufbau digitaler Zwillinge

Haben Sie Fragen, wie wir Ihnen konkret bei der Automatisierung unter die Arme greifen können? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich stehe Ihnen gerne für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung.

Nicole Winterholler
Vertrieb