Bereich wählen
Branche wählen
Lösung wählen
  1. FIEGE Logistik Holding Stiftung & Co. KG

     

Möbeldistribution für die Neckermann AG

Zur organisatorischen Abdeckung des logistischen Systems, über das täglich mehrere Tausend Kundenaufträge abgewickelt werden, hat SALT Solutions mit LogBase ein integriertes IT-System entwickelt. Die flexible Logistikplattform trägt wesentlich zur Effizienz und zur kontinuierlich hohen Abwicklungsqualität des Fiege-Neckermann-Distributionsprozesses bei. Als funktionale Komponenten wurden ein Management-System, die Fracht- und Handling-Abrechnung, eine Sendungsverfolgung und ein Logistik-Controlling-System installiert.

  1. Blume 2000 Blumen-Handelsgesellschaft

     

Rundumbetreuung des Warenwirtschaftssystems

SALT Solutions betreut bei Blume 2000 nahezu alle warenwirtschaftlichen Prozesse: Beginnend beim Einkauf über die Disposition biszur Abrechnung. Die individuell auf den Kunden zugeschnittene Lösung wird bereits seit den 1990ern genutzt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Als wesentliche Neuerung konnte die dezentrale und bestellorientierte Bedarfsplanung durch ein zentrales Dispositionsmodul ersetzt werden. Desweiteren wurde die Abrechnung für die Franchise-Partner grundlegend überarbeitet und ein neues Kommissionsmodell eingeführt.
Die technologische Grundlage bildet eine Oracle-Datenbank, die clientseitigen Anwendungen wurden mit Microsoft-Technologie umgesetzt. Für aktuelle Projekte wird außerdem das bei SALT Solutions entwickelte LogBase-Framework genutzt.

  1. H.I.S. Textil GmbH

     

Logistiksystem für Lager und Versand mit LogBase® Sprint

Die H.I.S Textil GmbH vertreibt in der D-A-CH-Region sowie Tschechien und der Slowakei Jeans-Kollektionen. Für Lager und Versand integrierte SALT Solutions die flexible Logistikplattform LogBase®. Neben einem schnellen Produktivstart war das vorrangige Ziel, unter Kostengesichtspunkten einen stabilen Logistikprozess für Wareneingang, Qualitätsprüfung, Einlagerung, Auslagerung, Kommissionierung und Versand abzubilden. Die zeitkritische Umsetzung des Projekts gelang mit dem modular aufgebauten System LogBase® für alle grundlegenden logistischen Lagerverwaltungsfunktionen. So ließen sich alle logistischen Basisprozesse kundenorientiert und generisch implementieren. Durch den konsequent serviceorientierten Aufbau und die offenen Schnittstellen konnte Börde-Logistik bereits am ersten Tag nach Installation und Schulung den Versand für die H.I.S. Textil GmbH vollständig abwickeln.

  1. move:elevator GmbH

     

Werbemitteldistribution für das Marketing-Fulfillment

Für die Full-Service-Werbeagentur move:elevator GmbH hat SALT Solutions mit LogBase eine Logistikplattform für alle Aufgaben im 40.000 Quadratmeter großen Lager und über 100 Verladetoren in Dresden integriert. Damit wickelt die move:elevator GmbH die gesamte Logistik der Werbemittel für einen weltweit führenden Getränkehersteller ab.

Der Vorteil für den Kunden besteht  in der vollständigen Abwicklung vom Wareneingang über Artikelstammpflege, Qualitätsprüfung, 2-stufige Kommissionierung, Bestandsführung bis zum Versand. Darüber hinaus können zusätzliche Mandanten mit Ihrem jeweiligen Artikelstamm vollständig in dem System abgebildet werden, so dass eine optimale Ressourcenauslastung entsteht. SALT Solutions realisierte die Software, berät den Kunden bei allen Fragen der logistischen Abwicklung und unterstützt die move:elevator GmbH mit der Hardware für die Scan-Technologie.

  1. porta Möbel GmbH & Co.KG

     

Möbelfilialist setzt auf alexa MRM von SALT Solutions

Auf der Suche nach einer flexiblen und intuitiv bedienbaren Lösung für die Planung und Steuerung aller Marketing-Maßnahmen setzt die porta Möbel GmbH & Co.KG auf SALT Solutions. Die alexa MRM-Suite verbindet die Integration und Automation aller Abläufe im Aktionsmanagement mit permanenten und verlässlichen Budgetauskünften und -analysen. Ergänzend gewährleistet eine umfassende Erfolgskontrolle die Messbarkeit einzelner Aktionen und erlaubt so das zielgenaue Justieren der Markt- und Kundenansprache.

Die Planung und Durchführung der Marketingmaßnahmen bei der porta Möbel GmbH & Co. KG ist komplex und extrem arbeitsintensiv. Der Möbelfilialist verteilt wöchentlich mehrere Beilagen in Printmedien und erreicht damit etwa 20 Mio. Dazu werden Mailings versendet sowie Werbespots im Rundfunk und Anzeigen in Printmedien geschaltet. Mit dieser Streuwerbung wird ein Großteil des Kundeninteresses initiiert.

  1. Carletto Deutschland GmbH

     

SOLO Sales für den Direktvertrieb des Spielwarengroßhändlers Carletto

Mit der Carletto Deutschland GmbH konnte SALT Solutions einen weiteren Kunden von seiner offline-fähigen iPad-Applikation SOLO Sales  überzeugen. Damit arbeitet der Vertriebsaußendienst bei dem Fachhandelspartner für Spielwaren jetzt noch effizienter. SOLO Sales beweist seine Flexibilität: Zum einen unterstützt SOLO Sales sowohl Fashion-Sortimente mit dreistufiger Artikelhierarchie (Artikel / Farbe / Größe) als auch Konsumgüter mit einer einstufigen Artikelhierarchie optimal. Zum anderen ermöglicht die Schnittstelle des SOLO IntegrationServers die nahtlose Integration in eine Vielzahl von Backend-Systemen. Die Kopplung zu PROFFIX, dem ERP-System bei Carletto, führt zu einem effizienten und fehlerfreien Arbeiten.

  1. Weinheimer Leder GmbH

     

Warenwirtschafts-System für den Großhandel mit exklusivem Leder

Die SALT Solutions GmbH entwickelte für die Weinheimer Leder GmbH eine Software-Lösung basierend auf dem hauseigenen LOOP-Framework, das auf .NET aufsetzt und den Microsoft SQL Server benutzt. Die Benutzerführung wurde komplett überarbeitet und mit einer Baumstruktur zur Menüführung übersichtlicher gestaltet. Die Einbettung von Microsoft Word ermöglicht die Dokumentenverwaltung. Geschäftsberichte wurden mittels Business Objects Crystal Reports erstellt und in die Anwendung implementiert. Dieser ganzheitliche Ansatz gewährleistet die Prozessführung innerhalb nur einer Anwendung.

Es wurde eine vorhandene Flächenmessmaschine an die Software angeschlossen und die einzelnen Leder mit eindeutigen Barcodes versehen. So kann der Kunde seinen aktuellen Lagerbestand überblicken und die gelieferte Menge automatisiert auf den Lieferschein zu drucken. Ein weiterer Vorteil der Identifikation der eindeutigen Leder zeigt sich bei der Reklamation: Die zurückgesendete Ware lässt sich einwandfrei den Lieferungen und Wareneingängen zuordnen.

  1. T-Systems Multimedia Solutions

     

Cognos BI: Individuelle Reportings

Die T-Systems Multimedia Solutions realisiert Web-Anwendungen für interne und externe Kunden und stellt Infrastrukturen für diese Projekte bereit. SALT Solutions realisierte zunächst mit dem Management-Informations-System (MIS) eine BI-Lösung auf Basis der IBM Cognos BI-Suite. Das MIS liefert Unternehmenskennzahlen in einer komfortablen Web-Umgebung und stellt hoch aggregierte Zahlen für die Führungs- und Controllingabteilungen zusammen.


Nach den ersten Projekterfolgen  wurde mit dem Business Service Operations (BSO) ein weiterer Anwendungsbereich für Reporting-Lösungen erschlossen. Die COGNOS BI-Suite wird hier für ein individuelles Reporting im Bereich der Service Level Agreements (SLA) und der Ticket-Bearbeitung eingesetzt. Damit stehen zeitnah Daten über die Verfügbarkeit einzelner Server, die Einhaltung der Servicevereinbarungen und die Reaktionszeiten der Serviceteams auf Kundenanfragen zur Verfügung. Die Daten werden einerseits für Berichte an die Kunden sowie für Rechnungslegungen und andererseits für interne Planungen und Optimierungen genutzt.

  1. donna GmbH

     

Fashion-Filialist kauft mit SOLO Buy ein

Die donna GmbH setzt auf SOLO Buy von SALT Solutions für den Einkauf. Als Fashion-Einzelhändler mit mehreren Filialen im Raum Hannover und Hamburg ordert die donna GmbH ihre Waren oft bereits Monate im Voraus. Dafür sind die Einkäufer pro Saison mehrere Wochen europa- und sogar weltweit unterwegs und sichten dabei auf Ordermessen oder direkt beim Lieferanten tausende Kleidungsstücke. Eine mobile Lösung mit einer leistungsfähigen Software ist notwendig, um den Überblick über Sortimente und Ordervolumen zu behalten. Mit der offline-fähigen iPad-App SOLO Buy lassen sich schnell Artikel mit Fotos anlegen, Lieferantenstammdaten pflegen und Bestellungen platzieren. Durch den Einsatz des SOLO IntegrationServers werden nach den Orderrunden die erfassten Daten nahtlos in das SAP Business One-Backend übertragen.

  1. JOY sportswear GmbH

     

SOLO Sales: Eine App und alle Daten für den Direktvertrieb

Die JOY sportswear GmbH mit Sitz in Ottensoos bei Nürnberg vertreibt seit fast vier Jahrzehnten Sport- und Freizeitbekleidung. Seit 2012 setzt Joy im Direktvertrieb auf die offline-fähige iPad-App SOLO Sales. Etwa 3.000 Artikel mit insgesamt 5.200 Farben bei 31.000 Einzelgrößen werden den 4.400 Kunden regelmäßig angeboten. Die wichtigste Ziel – die Steigerung der Effizienz des Vertriebsaußendienstes bei gleichzeitiger Senkung der Fehlerrate – wurde durch die nahtlose Kopplung über den SOLO IntegrationServer mit einem Microsoft-ERP erreicht.

  1. Landgard Service GmbH

     

SOLO Buy bei Landgard im Einsatz

Landgard  ist einer der führenden Vermarkter von Zierpflanzen, Gemüse und Obst sowie Gärtner- und Floristenbedarf in Deutschland und Europa. Zur Begleitung des Sortimentierungsprozesses und der Beschaffung der zahlreichen Artikel im Floristenbedarf setzt Landgard seit 2014 auf SOLO Buy. Die offline-fähige iPad-Applikation unterstützt das Einkaufsteam bei der elektronischen Erfassung aller relevanten Daten bei den Herstellern und Lieferanten vor Ort. Dazu gehören Fotos neuer Artikel sowie die dazugehörigen Preise und die Sortimentseinordnung. Die Offline-Fähigkeit von SOLO Buy ermöglicht es Anwendern, im Gespräch beim Lieferanten ohne Internetverbindung zu arbeiten und alle erfassten Daten anschließend zu synchronisieren. 

  1. LASCANA – a brand of Otto (GmbH & Co KG)

     

Der Wäsche-Spezialist LASCANA der Otto Group setzt SOLO Sales ein

Durch die Einführung von SOLO Sales für das iPad werden die Mitarbeiter der Otto Group im Rahmen des Multichannel-Konzepts LASCANA im Direktvertrieb bei B2B-Kunden unterstützt. Die offline-fähige Business-App für das iPad ist auf die Anforderungen mobiler Mitarbeiter ausgerichtet, denen im Verkaufsgespräch nicht immer eine stabile Internetverbindung zur Verfügung steht. Mitarbeiter speichern mit Hilfe des speziellen Synchronisierungsverfahrens von SOLO Sales alle relevanten Daten vor Beginn des Kundentermins auf dem iPad, erfassen Aufträge und weitere Notizen während des Gesprächs und synchronisieren im Anschluss erneut. Alle Daten laufen im SOLO IntegrationServer zusammen und können dann ins Backend übernommen werden. Auf diese Weise werden vor allem aufwändige Nacharbeiten im Anschluss an Termine vermieden, so dass die Effizienz im Vertrieb deutlich steigt.

  1. Gerry Weber International AG

     

alexa Retail System für Filialen und Flächenbewirtschaftung im vertikalen Fashion-Handel

Die operative Warensteuerung für die über 1.000 Stores von Gerry Weber in mehr als 30 Ländern wird mit dem Warenwirtschaftssystem alexa von SALT Solutions effizient unterstützt. Alle Sortimente mit ihren lokalen Beständen und Preisen werden in alexa zentral geführt und an die Stores und Flächen ausgesteuert. Alexa versorgt die Kassen aller Stores mit Artikelstammdaten, verbucht alle Bons und ist mit den Systemen der Warenproduktion und der Logistik über Schnittstellen verbunden. Die Bewegungs- und Abverkaufsdaten werden zudem in die Retail Controlling-Systeme von Gerry Weber weitergeleitet. 

  1. Gerry Weber International AG

     

alexa RFID für effiziente Filialprozesse im vertikalen Fashion-Handel

Gerry Weber lässt alle Waren mit einem RFID-Funketikett versehen, auf dem mit einem eindeutigen EPC-Code jedes Warenstück identifizierbar ist. Die alexa RFID-Lösung von SALT Solutions sorgt mit ihren Software-Komponenten dafür, dass die in allen der über 1.000 Stores weltweit eingesetzten RFID-Datenerfassungsgeräte Wareneingänge und -ausgänge bedienerfreundlich erfasst werden können. Besonders effizient sind Filialinventuren: In kurzer Zeit lässt sich eine Komplett-Inventur durchführen, ohne dass dazu die Ware einzeln in die Hand genommen werden muss. Das spart Prozesskosten und erhöht die Bestandssicherheit. Weiterhin verbindet die EPC-Datenbank von alexa RFID die Erfassungsgeräte mit dem alexa Warenwirtschaftssystem, so dass das Mapping der gescannten Einzel-EPC auf die Artikel-Idents abgesichert ist.

  1. CBR Fashion Group

     

Planung mit Retail Planning alexa RPS von SALT Solutions

Die CBR Group in Celle ist ein führender Markenartikler. Die Planung für die beiden Linien CECIL und StreetOne realisiert CBR mit dem Retail Planning alexa RPS von SALT Solutions. Die Planungsabläufe sind dabei genau an Organisation und Prozesse des Unternehmens angepasst.

  1. Marc O`Polo Einzelhandels GmbH

     

Planung mit Retail Planning alexa RPS von SALT Solutions

Das vertikale Modehandelsunternehmen Marc O`Polo in Stephanskirchen verwendet für die Planung seines Sortiments das Retail Planning alexa RPS von SALT Solutions. Die Planungsabläufe sind dabei spezifisch auf Organisation und Prozesse des Unternehmens abgestimmt. 

  1. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG

     

alexa Retail System für Filialen und Flächenbewirtschaftung im vertikalen Kindermode-Handel

Der Kindermodespezialist Sanetta agiert als vertikales Multichannel-Unternehmen mit eigenen Stores, Partnern, bewirtschafteten Flächen und einem E-Commerce-Verkaufskanal. Für alle stationären Handelsaktivitäten setzt Sanetta das Warenwirtschaftssystem alexa von SALT Solutions ein. Neben dem Kernsystem alexa RMS werden die Komponenten alexa RPS für die Planungsprozesse, alexa RCS für das Retail Controlling und alexa CRM für die Kundenverwaltung eingesetzt.

  1. Kids Retail Group GmbH

     

alexa Retail System für die verschiedenen Marken und Formate für Kindermode- und Spielzeug-Handel

Die Kids Retail Group vereint verschiedene Marken und Handelsformate rund um das Thema Kind. Für die warenwirtschaftlichen Basisprozesse der einzelnen Unternehmen wird das alexa Retail System von SALT Solutions genutzt. Eingesetzt werden alexa RMS als Warenwirtschaftssystem und alexa RCS für das Retail Controlling. Das Distributionslager in Lauterbach wird mit der Lagersteuerungssoftware LogBase betrieben.

  1. Emmas Enkel – Diehl & Brüser Handelskonzepte GmbH

     

Multichannel-Commerce ohne Kompromisse mit dem alexa Retail System

In den Läden von Emmas Enkel kaufen die Kunden wieder an der Theke ein – mit persönlicher Beratung des fachkundigen Personals. Die Kunden können aber auch im stilecht designten Onlineshop unter www.emmas-enkel.de bestellen, für die  Selbstabholung vorbestellen oder gemütlich in der Sitzgruppe „Die gute Stube“ im Laden sitzend per iPad bei einer Tasse Kaffee den Einkauf zusammenstellen. Ein eigener Lieferdienst macht das Service-Konzept komplett. Hier konnte ohne Rücksicht auf die Beschränkungen vorhandener Altsysteme eine „Greenfield“- Multichannel-IT-Architektur realisiert werden. Im Zentrum der Lösung steht das alexa Retail System von SALT Solutions als Multichannel-Warenwirtschaft, um Kundendaten, Bestände, Preise und Aufträge über alle Kanäle effizient zu verwalten.

  1. derKarton.net

     

Konzeption und Realisierung eines B2B-Online-Shops

SALT Solutions realisierte für derKarton.net, einen Anbieter von individuellen Verpackungslösungen, einen Online-Shop für B2B-Kunden. Der neue Online-Shop basiert auf der OXID eShop Enterprise Edition und zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Die Experten von SALT Solutions realisierten spezielle Anforderungen für den B2B-Commerce, wie das Management von Bestandskunden oder Aspekte der Preisführung.

Für die Konfiguration und Preiskalkulation von Kartonagen nach individuellen Maßen bietet der neue Online-Shop den Kunden einen Kartonrechner. Das sorgt für bestmögliche Transparenz reduziert gleichzeitig die manuellen Aufwände bei der Auftragsannahme.

  1. Rockwell Headgear GmbH

     

Two-in-One-Online-Shop für B2C und B2B

Die Rockwell Headgear GmbH beauftrage SALT Solutions mit der Konzeption und Realisierung eines Online-Shops für modular zusammenstellbare Helme für den Rad- und Skisport. In wenigen Schritten konfigurieren B2C- und B2B-Kunden gleichermaßen einfach die Schutzhelme nach individuellen Vorstellungen im Helm-Konfigurator des Online-Shops.

Der Online-Shop ist benutzerfreundlich, ermöglicht den Einstieg in den Omnichannel-Commerce und verzahnt die Prozesse zwischen Endkunden, Herstellern und Händlern. Um das Fulfillment schnell und einfach abwickeln zu können, ist der Online-Shop direkt an das Lagerverwaltungssystem angebunden. Die Integration von Social Media ist ebenfalls Teil der Lösung, sodass Kunden einen Rabatt erhalten, wenn sie den Kauf bei Facebook posten.

  1. Lufthansa Technik Logistik Services

     

Erweitertes Dokumentenmanagement (ECM)

SALT Solutions hat bei der Lufthansa Technik Logistik ein erweitertes Dokumentenmanagement eingeführt. Das neue unternehmensweite und erweiterbare Dokumentenmanagementsystem sichert alle kritischen betrieblichen Unterlagen in einer digitalen, zertifizierten und revisionssicheren zentralen Ablage. Zudem ist das Enterprise Content Management System (ECM) nahtlos in die operativen SAP-Systeme integriert, um Mitarbeiter bei der Pflege zu entlasten.

  1. ARQUEONAUTAS

     

Auftragsabwicklung und Lagerverwaltung für den Modehandel

Das Modelabel ARQUEONAUTAS beauftragte SALT Solutions mit der Realisierung einer Schnittstelle zwischen dem Logistiksystem und der von SALT Solutions stammenden Warenwirtschaft. Ziel war die Optimierung der Auftragsabwicklung und Lagerverwaltung. Aufgrund der flexiblen Struktur und der schnellen Einsatzfähigkeit fiel die Entscheidung auf LogBase.

Mit LogBase profitiert ARQUEONAUTAS von einer schlanken und an den Kundenbedürfnissen ausgerichteten Lösung, die alle logistischen Prozesse einfach und schnell abwickelt. Durch die offenen Schnittstellen wird eine reibungslose Zusammenarbeit mit dem Warenwirtschaftssystem sowie die Anbindung zu weiteren Systemen von Kunden, Lieferanten und Partnern gewährleistet.

  1. Wellonga GmbH

     

Ganzheitliche Logistik- und E-Commerce-Lösung für Wellonga

SALT Solutions führte beim Online-Lebensmittelhändler Wellonga eine Logistik- und E-Commerce-Komplettlösung auf Basis der Logistikplattform LogBase ein – inklusive eines Online-Shops und einer Kurier-App. Die hochflexible Logistikplattform LogBase bietet dem Startup alle logistischen Standardfunktionen für die Planung, Steuerung und Kontrolle der Distribution.

Im Online-Shop setzen die Experten von SALT Solutions auf die Shopping-Plattform OXID eShop für alle Vertriebskanäle. In Zusammenarbeit mit APPSfactory integrierte SALT Solutions zudem eine Fahrer-App für das Smartphone der Fahrradkuriere, die damit ihre Touren ökonomisch und nachhaltig planen.

  1. Im Angebot

     

Logistikmanagement für den Lebensmittelhandel

Die Handelskette Im Angebot beauftragte SALT Solutions mit der Implementierung von LogBase für das Logistikmanagement. Im Angebot vertreibt preislich stark reduzierte Lebensmittel, die das Mindestverkaufsdatum der etablierten LEH-Ketten, aber noch nicht das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht haben. Dieses besondere Geschäftsmodell stellt durch den Mangel eines festen Artikelstamms und stark schwankenden Bestellmengen besondere Anforderungen an die Logistik.

LogBase ist durch das passgenaue Bestandsmanagement und die variablen Pivot-basierten Auswertungs- und Analysetools ein wertvoller Assistent bei der Planung und Steuerung des Einkaufs. Mit LogBase hat Im Angebot einen zuverlässigen Begleiter gefunden, der die Geschäftsabläufe heute optimal unterstützt und gleichzeitig fit für eine Expansion des Geschäftsmodells macht.

  1. Angela Bruderer AG

     

AutoStore optimiert mit LogBase für den Versandhandel

Das Schweizer Versandhaus Angela Bruderer setzte bei der Umstellung der Lagerhaltung auf das automatische Kleinteilelager AutoStore in Verbindung mit dem Lagerverwaltungssystem LogBase – und auf die Experten von SALT Solutions.

Die Umstellung auf AutoStore gelang geräuschlos im laufenden Betrieb. Die neue Lagerhaltung mit AutoStore verdoppelt die Lagerkapazität auf der vorhandenen Fläche und sorgt für schnellere Versandzeiten durch rasend schnelle Pick-Geschwindigkeiten, niedrigere Lagerkosten und hohe Flexibilität. Mit AutoStore und LogBase profitiert Angela Bruderer von einer klar strukturierten Systemlandschaft für die logistischen Prozesse und von dem Freiraum, das Lager dem künftigen Wachstum anzupassen.  

  1. Deutsches Rotes Kreuz Hausnotruf und Assistenzdienste in Sachsen und Sachsen-Anhalt

     

SOLO Base iPad-App vereinfacht Vertragserfassung des DRK

Für eine verbesserte Beratungsqualität und eine geringere Fehlerrate bei der Leistungserfassung wünschten sich die Hausnotruf und Assistenzdienste in Sachsen und Sachsen-Anhalt des Deutschen Roten Kreuzes eine offline-fähige iPad-App für die Fachberater. Auf Basis von SOLO Base entwickelten die Experten von SALT Solutions eine mobile Anwendung, mit der sich die Leistungen bequem über das Tablet erfassen lassen. Eine durchdachte Nutzerführung und intensive Schulungen sorgten von Anfang an für einen reibungslosen und effizienten Einsatz der App im Arbeitsalltag.

  1. TheMOON AS

     

Online-Shop für B2C: Architektur-Beratung und Backend-Integration

Als virtuelles Kaufhaus mit mietbaren Online-Verkaufsflächen ermöglicht TheMOON Markenherstellern die verkaufsfördernde Platzierung ihrer Waren in einer Smartphone-App. Für die Konzeption und Backend-Integration der B2C-Shopping-Plattform beauftragte das Start-up aus Oslo die Experten von SALT Solutions.

Eine besondere Herausforderung stellte dabei die strikte Trennung mehrerer Anwender dar, da die teilnehmenden Hersteller die Artikelpflege selbst übernehmen sollten. Auf Grundlage von OXID eShop realisierten die Experten von SALT Solutions erfolgreich einen skalierbaren Multimandanten-Shop, der sich mit den eigens entwickelten Schnittstellen für die internationalen Händler einfach pflegen lässt.