SALT Solutions ist Partner im Forschungsprojekt PREsTiGE



Keine Frage: Cloud Computing spielt vor allem dann eine große Rolle, wenn mehrere Personen unternehmensübergreifend zusammenarbeiten oder Kundenaufträge auf mehrere Unternehmen verteilt sind. Damit Unternehmen mit anderen zusammenarbeiten und trotzdem ihre Geschäftsgeheimnisse schützen können, ist eine sichere Cloud-Umgebung besonders wichtig.

Es fehlen bisher Verfahren, Metriken und Technologien, die in einem kollaborativen Umfeld die erforderliche Privatsphäre nicht nur der Daten einzelner Nutzer, sondern auch die von Nutzergruppen in einer virtueller Organisation sicherstellen - also die Daten von Menschen, Unternehmen, Organisationen und weiteren in bestimmten Rollen und Kontexten.

Um in Zukunft die Sicherheit aller Daten in einem kollaborativen Umfeld sicherzustellen, engagiert sich SALT Solutions in einem Konsortium aus mehreren aus Wirtschaft, Forschung und öffentlicher Verwaltung im Projekt PREsTiGE, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. SALT Solutions steuert als Verifizierungspartner den Anwendungsfall der Möbeldistribution bei.

Der Kernbestandteil des PREsTiGE-Lösungsansatzes ist ein ausgefeiltes Identitätsmanagement für logistische Objekte, Ressourcen und Prozesse: „Wir wollen die im Rahmen des Vorhabens zu entwickelnden Tools und Technologien dazu benutzen, LogBase onDemand um neuartige Collaboration-Dienste zu erweitern und somit den Ansatz des Collaborative Business Process as a Service einem Proof of Concept zu unterziehen“, so Gunter Teichmann, Projektleiter, SALT Solutions. Anwender, die bisher wegen hoher Privacy-Ansprüche auf Cloud-Dienste verzichten mussten, können diese nun nutzen und gleichzeitig die Einhaltung aller Datenschutzregelungen überwachen.

Die endgültigen Forschungsergebnisse liegen im Februar 2017 vor.

Zurück