EMMAS ENKEL haben ein Virtual Shelf auf dem METRO Campus eröffnet – mit unserer Unterstützung.



Der mehrfach ausgezeichnete Multichannel-Händler EMMAS ENKEL treibt sein kanalübergreifendes Shopping-Angebot wie kein zweiter Lebensmittelhändler am Markt voran. Das Konzept vereint den guten alten Tante Emma Laden mit den Vorzügen der modernen Kommunikationstechnik: Der Kunde kauft Lebensmittel an der Theke, über ein iPad im Laden oder unterwegs vom Smartphone oder per PC. 

Am 10. Juni hat der Multichannel-Händler ein neues Virtual Shelf auf dem METRO Campus eröffnet – die Software dahinter ist unser alexa Retail System für Multichannel-Commerce. Die Monitorwand steht nahe des Betriebsrestaurants. Hier scannen Mitarbeiter der METRO Group im Vorbeigehen per Smartphone-App den QR-Code der Produkte und legen sie in ihren Warenkorb. In Kooperation mit der Vertriebslinie real können neben zahlreichen regionalen und innovativen Produkten auch Markenartikel direkt zur Arbeit oder nach Hause geliefert werden.

Unsere Experten haben bei EMMAS ENKEL 2011 eine IT-Architektur als Greenfield-Lösung realisiert, die explizit für den Multichannel-Commerce ausgerichtet ist. Im Zentrum der Lösung steht das alexa Retail System for Multichannel-Commerce, mit dem sich Kundendaten, Bestände, Preise und Aufträge über alle Kanäle hinweg effizient verwalten lassen. Das Konzept ist so flexibel, dass unterschiedlichste Konsumentenanforderungen abgebildet werden können. Online oder vor Ort bestellen, mit dem iPad in der Lounge oder direkt am Regal auswählen, alles ist möglich. Damit ist EMMAS ENKEL für die Zukunft des Handels aufgestellt und kann neue Vertriebskanäle, Trends oder Services einfach und effizient anschließen.   

Zurück