Die SIMPLE SUPPLY CHAIN als Brücke zum modernen Lager auf der LogiMAT 2017


SALT Solutions auf der LogiMAT in Stuttgart


Würzburg, den 24. Februar 2017: Auf der LogiMAT vom 14. bis zum 16. März in Stuttgart setzt SALT Solutions den erfolgreichen Weg zur SIMPLE SUPPLY CHAIN mit SAP-basierten Lösungen fort: In Halle 7 an Stand 7D35 demonstrieren die Experten von SALT Solutions, wie sie Kunden auf dem Weg zur modernen Versorgungskette begleiten – zum Beispiel anhand des mit dem SAP Quality Award ausgezeichneten Projekts bei der SICK AG. Ein Highlight wird der Showcase für den Einsatz der Microsoft HoloLens im Lager sein, den Besucher am Messestand live erleben können. In den Fachforen der Messe nehmen die Experten von SALT Solutions zudem modernste Technologien unter die Lupe und präsentieren gemeinsam mit Kunden erfolgreiche Projekte.

Komplexität in der Supply Chain beherrschen

Mit der SIMPLE SUPPLY CHAIN verfolgt SALT Solutions den Ansatz, Anwendern entlang der logistischen Versorgungskette in Produktion, Lager und Transport mit SAP-basierten Lösungen die Arbeit so einfach wie möglich zu gestalten: Von der einfachen Abbildung komplexer Prozesslandschaften in SAP EWM über die einfache Implementierung vollständig in SAP integrierter SALT Add-Ons bis zur einfachen Bedienung mit modernsten Technologien wie SAP Fiori.

Für kleine, mittlere und große Lager haben die Experten von SALT Solutions Software-Bausteine und Best Practices für effiziente Prozesse vorkonfiguriert. Dies gewährleistet kurze Projektlaufzeiten und reibungslose Abläufe mit bewährten Prozessen. SAP EWM als Best-of-Breed-Lösung für die Distributions- und Produktionslogistik liefert dafür im Standard höchste Performance. Mit den eigenentwickelten und vollständig in SAP integrierten SALT Add-Ons für das Verpacken und Versenden sowie für die Produktionslogistik entstehen durchgängige und vor allem zukunftsfähige Lösungen. Das gilt für Systemlandschaften mit SAP ERP ebenso wie mit SAP S/4HANA.

Für das automatische Kleinteilelager AutoStore für vollautomatisierte Lagerlogistik mit Höchstgeschwindigkeit bringen die Experten von SALT Solutions zwei Integrationsoptionen zur LogiMAT: Neben SAP-basierten Lösung steht mit LogBase eine einfache und flexible Logistikplattform bereit, von der schon heute die Angela Bruderer AG und weitere Kunden profitieren.

Abgerundet wird der Leistungsumfang durch das SALT Logistik Kennzahlen Cockpit für übersichtliche Business Intelligence in Echtzeit sowie Application Management & Support mit über 100 SAP-zertifizierten Mitarbeitern in Deutschland nach ITIL.

Prozesskenner berichten in Fachforen von erfolgreichen Projekten

Am 15. März widmen sich die Experten von SALT Solutions ab 10:00 Uhr im Fachforum Produktionslogistik gemeinsam mit dem Kunden thyssenkrupp Marine Systems GmbH dem Thema „Das Ende des dezentralen Supermarktes?“. Dabei steht die Kombination von SAP EWM und modernsten Fördertechnikkonzepten als Lösungsansatz für die steigende Komplexität der Prozesse in der Produktionsversorgung im Mittelpunkt.

Im Fachforum Innovationen dreht sich am 14. März um 14:30 Uhr alles um Business Intelligence für logistische Prozesse mit dem SALT Logistikkennzahlen-Cockpit. Am 15. März um 16:15 geht es gemeinsam mit Prof. Frank-Michael Dittes, Dekan des Fachbereichs Ingenieurswissenschaften der Hochschule Neuhausen, um das Thema „Unternehmensübergreifende Optimierung der Transportlogistik durch Unternehmenskollaboration und flexible Netzwerkbildung“.

Zurück