SAP S/4HANA - die Echtzeit-ERP-Suite

SAP S/4HANA: Erfahren Sie alles über die SAP-Anwendungssuite der nächsten Generation

Industrie 4.0 ist der größte Treiber unserer Wirtschaft“, sagt Horst Wildemann, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der TU München. Mit Recht, denn Geschwindigkeit, Individualität und Innovationen sind drei der wichtigsten Anforderungen, denen sich Groß- und Kleinunternehmen zukünftig stellen müssen. SAP S/4HANA hilft dabei, Geschäftsprozesse zu vereinfachen und ist vollständig auf der leistungsfähigen In-Memory-Plattform SAP HANA entwickelt worden.

WHITEPAPER: SAP S/4HANA - So bereiten Sie die Migration vor
WHITEPAPER: SAP S/4HANA - So bereiten Sie die Migration vor
Erfahren Sie in diesem Whitepaper, welche 10 Aspekte schon vor einer S/4HANA-Einführung berücksichtigt werden sollten.
Download

Im Folgenden klären wir die wichtigsten Fragen rund um SAP S/4HANA und den Wechsel auf die neue Anwendungssuite.

Was ist SAP S/4HANA?

SAP S/4HANA ist die Echtzeit-ERP-Suite der nächsten Generation und wurde vollständig auf der leistungsfähigen In-Memory-Plattform SAP HANA entwickelt. Diese moderne ERP-Suite ist eine zukunftsfähige Basis für die Digitalisierung von Unternehmen, bietet eine deutliche Vereinfachung des Datenmodells sowie zahlreiche Innovationen durch die SAP HANA Cloud Plattform. Besonders nutzerfreundlich und intuitiv bedienbar ist S/4HANA dank der rollenbasierten Oberfläche SAP Fiori.

So profitieren Sie von SAP S/4HANA: Ihr Eintritt in die digitale Welt

2025 stellt SAP die Wartung der Vorgängerversion ECC 6.0 ein. Doch dies ist nicht der einzige Grund, warum sich SAP-Anwender mit dem Thema S/4HANA beschäftigen sollten. Neben den vielen oftmals bekannten sachlichen Argumenten, die für die neue Plattform sprechen, ist das wichtigste Argument die Digitalisierung Ihres Unternehmens: S/4HANA ist die Eintrittsplattform der SAP für die digitale Welt.

Diese Tatsache macht S/4HANA für jedes Unternehmen relevant, denn mit der Digitalisierung muss sich jeder auseinandersetzen. Mit der Plattform schaffen Sie die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalisierung. Sie erreichen damit die nötige Flexibilität und Schnelligkeit, die für digitale Geschäftsmodelle nötig sind. Sie tauschen manuelle Strukturen gegen digitale ein und modulare gegen hochintegrierte: So erreichen Sie eine schnellere Wertschöpfung.

Die S/4HANA-Plattform schafft hierfür die nötigen Voraussetzungen:

  • End-to-End-Prozesse können Sie digital entlang Ihrer gesamten Supply Chain abbilden.
  • Sie schaffen so die Grundlage, Ihre Prozesse zu optimieren und zu automatisieren.
  • Zudem erhalten Sie anhand von aussagekräftigen Analysen die notwendige Transparenz für Unternehmensentscheidungen und kontinuierliche Verbesserungen.

Die häufigsten Fragen zu SAP S/4HANA

Was ist SAP S/4HANA?

SAP S/4HANA ist eine Echtzeit-ERP-Suite, die auf der leistungsfähigen In-Memory-Plattform SAP HANA basiert. SAP S/4HANA stellt die vierte Generation der Anwendungsuite von SAP dar und ist der Nachfolger von SAP R/3. Dabei steht das „S“ im Namen für das Prinzip „Simple“, welches die Echtzeit-ERP-Suite aufgrund der verbesserten Benutzeroberfläche und des vereinfachten Datenmodells verkörpert, 4 steht für die vierte Produktgeneration.

Für was steht HANA?

SAP HANA steht für „High Performance Analytic Appliance“. Es handelt sich um eine Plattform der nächsten Generation von SAP und ermöglicht mithilfe der In-Memory-Technologie eine um ein Vielfaches beschleunigte Datenverarbeitung und -analyse.

Was ist der Unterschied zwischen SAP HANA und SAP S/4HANA?

SAP HANA ist ein Datenbanktyp der nächsten Generation. SAP S/4HANA ist eine Echtzeit-ERP-Suite, welche auf der In-Memory-Plattform SAP HANA entwickelt wurde.

Welchen konkreten Nutzen bringt SAP S/4HANA?

SAP S/4HANA ermöglicht die Verarbeitung und Analyse großer Datenmenge in Echtzeit und bietet eine deutliche Vereinfachung des Datenmodells sowie zahlreiche Innovationen durch die SAP HANA Cloud Plattform. Besonders nutzerfreundlich und intuitiv bedienbar ist S/4HANA dank der rollenbasierten Oberfläche SAP Fiori.

Wie wechselt man zu SAP S/4HANA?

Für den Wechsel zu SAP S/4HANA gibt es drei verschiedene Ansätze: den Greenfield-Ansatz, den Brownfield-Ansatz und die Landscape Transformation. Beim sogenannten Greenfield-Ansatz geht es um eine Neuimplementierung des SAP-Systems. Hier wird das vorhandene ERP-System aufgegeben und ein komplett neues System implementiert. Beim Brownfield-Ansatz wird eine System-Konvertierung durchgeführt. Hier werden die bestehenden Systeme Schritt für Schritt auf S/4HANA umgestellt. Bei dem Ansatz Landscape Transformation werden mehrere, bereits existierende SAP-Systeme in einem neu aufgebauten S/4HANA-System technisch konsolidiert.

Welche Betriebsformen von SAP S/4HANA gibt es?

Unternehmen können SAP S/4HANA auf unterschiedliche Weise nutzen – als On-Premise-Lösung, aus der Cloud oder auch hybrid.

Ausgerichtet auf das Internet der Dinge und Geschäftsnetzwerke unterstützt SAP S/4HANA die virtuelle Zusammenarbeit in Echtzeit

Was sind die Vorteile von SAP S/4HANA?

Die Datenbank SAP HANA als Fundament von SAP S/4HANA bietet

  • Eine performante Datenhaltung
  • Die Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen nahezu in Echtzeit
  • Erhebliche Vereinfachungen (z.B. vereinfachtes Datenmodell) und Innovationen (z.B. offene In-Memory-Plattform für Vorhersagen)

Benefits der SAP-Plattform-Lösung S/4HANA

  • Kürzere Innovationszyklen
  • Kürzere Reaktionszeiten des Systems dank einer Reduzierung der Codezeilen, Tabellen und Datenelemente
  • Weniger Wartungen und somit Senkung der Gesamtbetriebskosten

Das Oberflächenkonzept von SAP Fiori bietet

  • Benutzerfreundlichkeit
  • Intuitive Bedienbarkeit
  • Rollenbasiertes Arbeiten
  • Verfügbarkeit auf verschiedenen Geräten wie Desktop, Smartphone oder Tablet

Betrieb in unterschiedlichen Formen

  • On-Premise-Version
  • Cloud-Version (SAP HANA Enterprise Cloud)
  • Hybridmodelle

Warum wurde SAP S/4HANA entwickelt?

Die Echtzeit-Anwendungssuite SAP S/4HANA wurde als Reaktion auf die digitale Transformation und ihre Treiber Industrie 4.0, Internet of Things, Mobility sowie Analytics entwickelt. Aus diesen Treibern lassen sich vier Einflussfaktoren auf moderne IT-Systeme ableiten: Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit, Echtzeitanalysen und Big Data-Management. SAP S/4HANA entspricht diesen Anforderungen und hilft Unternehmen, sich für die digitale Transformation zu wappnen.

Digitalisierung mit SAP S/4HANA

Wie wechsle ich zu SAP S/4HANA?

Für den Wechsel zu SAP S/4HANA gibt es drei verschiedene Ansätze: den Greenfield-Ansatz, den Brownfield-Ansatz und die Landscape Transformation.

Greenfield-Ansatz

Beim sogenannten Greenfield-Ansatz wird das vorhandene ERP-System aufgegeben und ein komplett neues System implementiert. Das Unternehmen fängt so bei null – oder auf der grünen Wiese – an. Die relevanten fachlichen Lösungen und Daten aus existierenden SAP- und/oder Non-SAP-ERP-Systemen werden Schritt für Schritt übernommen. Der Greenfield-Ansatz bietet sich dann an, wenn ein Unternehmen ohnehin größere Veränderungen plant: wenn beispielsweise mehrere alte Systeme genutzt werden, die in ein neues System überführt werden sollen. Unternehmen haben so die Möglichkeit, von ERP-Systemen, die sie im Laufe der Zeit stark individualisiert haben, zur Standardversion zurückzukehren.

Brownfield-Ansatz

Der sogenannte Brownfield-Ansatz eignet sich hingegen für Unternehmen, die gerade diese Individualisierungen und Veränderungen beibehalten wollen. Hier bekommen die bestehenden Systeme ein Upgrade auf die neue Version der Business Suite. Dabei werden sie Schritt für Schritt auf S/4HANA umgestellt. Die bisherige Landschaft bleibt größtenteils bestehen, kann aber von den Vorteilen der neuen Software profitieren.

Landscape Transformation

Bei diesem Ansatz werden mehrere, bereits existierende SAP-Systeme in einem neu aufgebauten S/4HANA-System technisch konsolidiert. Diese Lösung bietet sich für Unternehmen an, die mit mehreren Systemen arbeiten und diese Landschaft in ein zentrales System transformieren möchten.

SAP S/4HANA Migration: Wann wechsle ich am besten?

SAP beendet die Wartung und Weiterentwicklung des Vorgängersystems R/3 im Jahr 2025. Daher ist der Wechsel für SAP-Kunden zu S/4HANA unumgänglich. Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt lässt sich jedoch nicht pauschal beantworten, denn er hängt von verschiedensten Faktoren Ihres heutigen und zukünftigen Geschäftsmodells ab. Digitalisierung und Industrie 4.0 sind dabei nur zwei Treiber und Einflussfaktoren.

Um für jeden SAP-Anwender den richtigen Weg und Zeitpunkt für den Wechsel zu S/4HANA zu finden, haben die Experten von SALT Solutions ein Workshop-Konzept entwickelt, in dem anhand der wichtigsten Parameter der Supply Chain eine Orientierung gegeben wird.

Whitepaper SAP S/4HANA: So bereiten Sie die Migration vor

Die Migration auf S/4HANA ist allerdings kein kleines Projekt, da das ERP eines der zentralen Systeme eines Unternehmens ist. Für die Migration aller Systemkomponenten müssen Sie einen längeren Zeitraum einplanen. Wir empfehlen Ihnen daher, schon bald mit den Vorbereitungen für S/4HANA zu beginnen.

Wie Sie die Migration vorbereiten können, erfahren Sie in unserem Whitepaper.

Download

Wir sind Ihr Partner für die Implementierung von SAP S/4HANA

SALT Solutions verfügt über langjährige Erfahrung und das Prozessverständnis über alle relevanten Schritte der Transformation. Sie können sich auf unsere Expertise sowohl in der Transformation Ihrer Landschaft als auch im Migrationsprozess mit den entsprechenden Tools und dem nötigen Know-how bei der Implementierung von S/4HANA verlassen. Wir können Ihnen zeigen, wie bestehende Prozesse neugestaltet werden können. Gleichzeitig legen wir Wert darauf, uns am Nutzer zu orientieren und eine hohe Usability (Gebrauchstauglichkeit) herzustellen.

Um den Prozess ganzheitlich und effizient zu gestalten, empfehlen wir folgende Schritte zur Transformation:

Schritt 1:

In einem ersten Schritt erstellen wir gemeinsam mit Ihnen einen Scan der aktuellen Ist-Situation, sowohl auf Prozess als auch auf Architektur-Ebene. Betrachtet werden hierbei relevante Systeme, aber auch Maschinen im Shopfloor und die Beteiligung IhrerMitarbeiter.

Schritt 2:

Für den zweiten Schritt betrachten wir die von Ihnen verwendeten SAP-Standardanwendungen, Ihren individuellen Bedarf an Erweiterungen und Add-ons und alle Objekte und Technologien, die implementiert werden müssen. Danach können wir Ihnen die optimale Lösung für Ihre Situation aufzeigen. Hierbei erarbeiten wir gemeinsam eine Roadmap, die sicherstellt, dass die Systemlandschaft alle Voraussetzungen für eine Migration erfüllt.

Schritt 3:

Der dritte Schritt besteht aus einer konkreten Projektplanung. Die Transformations-Roadmap wird in einzelne Schritte gegliedert. So wird eine Entscheidungsgrundlage für alle relvanten abzuleitenden Vorhaben geschaffen.

SALT Solutions bezieht entlang des ganzen Wegs zu jeder Zeit sowohl die jeweils aktuellen und verfügbaren Deployment-Varianten der SAP als auch Ihre bestehenden und abzulösenden Systeme ein. Profitieren Sie von unserer Kompetenz aus über 20 Jahren Implementierungen im SAP-Umfeld und unserem Prozesswissen. Als SAP Gold Partner bringen wir unseren engen Know-how-Transfer mit der SAP in alle Projekte ein.

Sprechen Sie uns gerne an und lassen Sie sich zeigen, wie auch Ihr Unternehmen langfristig von SAP S/4HANA profitieren kann.

Beratungstermin vereinbaren