Der technische Fortschritt in der IT und neue Lösungsmöglichkeiten bieten Unternehmen eine Vielzahl von Chancen beim Redesign von Prozessen und neuen digitalen Services. Intelligente Maschinen, digitale Zwillinge oder IoT bieten großes Potential.

Das Management erwartet aber für Investitionen in die Digitale Transformation einen entsprechenden Mehrwert. Es braucht konkrete Aussagen, wie Kosten reduziert werden, die Kundenbindung verbessert wird, Fehler verringert werden, die Qualität sich verbessert oder welche Konsequenzen das auf die Wettbewerbssituation hat. Die Digitale Transformation muss sich also rechnen lassen, der Return of Invest (ROI) des Business-Cases soll attraktive Zahlen zeigen und die Investitionskosten müssen sich in planbarer Zeit amortisieren. Somit wächst der Druck bei allen Projektbeteiligten auf eine erfolgreiche und wirtschaftliche Umsetzung der Lösungen.

SALT Solutions möchte seinen Kunden und Interessenten für die digitale Transformation eine sinnvolle Orientierung bieten. So komplex wie die jeweilige Supply Chain und ihre Anforderungen sind auch die unterschiedlichen Maßnahmen und Möglichkeiten bei der Transformation.

Damit Sie eine fundierte Basis für Entscheidungen und einen genauen Plan für Ihr weiteres Vorgehen haben, unterstützen wir Sie mit unserer Expertise.

Erweiterte Kompetenz für die Digitalisierungsberatung

Seit 2020 ist SALT Solutions Teil von Accenture Industry X. In diesem Bereich unterstützen SALT Solutions und Accenture Kunden dabei, ihre Betriebsabläufe in Produktionsstätten und Anlagen zu optimieren. Ihr Vorteil: Ein ganzheitlicher Ansatz für Ihre digitale Transformation.

Mehr dazu erfahren

Beratung für die Digitalisierung Ihrer gesamten Supply Chain

Unsere Digitalisierungsberatung deckt alle Prozesse und Ebenen ab. Von der Management- und Strategieberatung über die Prozess- und IT-Beratung bis hin zur Architektur- und Technologieberatung bieten wir ein ganzheitliches Maßnahmenpaket, das sich an Ihren Anforderungen orientiert. Steht der von unseren Beratungsexperten erarbeitet Business- oder Use-Case, dann bietet SALT Solutions eine nahtlose Fortsetzung der Implementierung und Umsetzung der Konzepte durch unsere weiteren Projektteams an.

SALT bietet Digitalisierungsberatung für folgende Prozesse der Supply Chain an:

Einkauf

Zentrale versus dezentrale Abwicklungen (Organisation, Prozesse, Konditionen, Bewertungen) Sourcing-Strategien, Lieferantenmanagement (Ein- und Anbindung), Bestandsplanung, C-Teile-Management, Plattformen und Kollaborationen, Direkter und indirekter Einkauf, Dienstleistungsabwicklungen, buchungskreisübergreifende Abwicklungen, GTS, Zollpräferenzkalkulation, Außenhandel, Rechnungsprüfung und Abwicklungsformen, Stammdatenmanagement im Einkauf (Rahmen, Kontrakte, Abrufe, Quotierungen, Orderbuch), Lieferantenbeurteilung

Produktion

WIP-Bestände, Losgrößen- und Rüstoptimierung, Werkzeugmanagement, Wartung, Instandhaltung, Qualitätsmanagement, Produktionssteuerung und – feinplanung, Maschinenanbindung, werksübergreifende Fertigung, Fertigungstechnologien

Logistik

Lagerverwaltungsmanagement, Handling Unit Management, Materialflusskonzepte und -steuerung, Produktionslogistik, Yard Management, Standortplanung und -erweiterung, Supply Network Planning, Intralogistik, Logistikkennzahlen

Transport

Distributionsnetzwerkplanung, Transport- und Tourenplanung, Gefahrguthandling, Track & Trace, Frachtkostenmanagement, Transportbörsen

Vertrieb

Kunden- und Auftragsstrukturen, Produkt- und Prozesszertifizierungen, Vertriebskanäle, Forecastingmodelle und -methoden, ATP, Aftersales (Service und Ersatzteile, Repair)

Planung

Absatzplanung, Sales- und Betriebsplanung, Supply Network Planning, CTP und ATP, Produktionsgrobplanung

Digital Supply Chain

SCM-Strategie, -Planung, -Umsetzung, SCM-Abhängigkeiten, -Schnittstellen, -Zusammenhänge, Digitalisierungsvorgehen, -Methodik, -Technologien, Business Excellence, Positionierung (Unternehmen, Markt, Wettbewerb), Strategieberatung, Roadmapping

Daten / Informationen / Systeme

Stammdaten und Business Intelligence, Prozesstransparenz, IT-Architekturen, Kennzahlensysteme

Einkauf

Zentrale versus dezentrale Abwicklungen (Organisation, Prozesse, Konditionen, Bewertungen) Sourcing-Strategien, Lieferantenmanagement (Ein- und Anbindung), Bestandsplanung, C-Teile-Management, Plattformen und Kollaborationen, Direkter und indirekter Einkauf, Dienstleistungsabwicklungen, buchungskreisübergreifende Abwicklungen, GTS, Zollpräferenzkalkulation, Außenhandel, Rechnungsprüfung und Abwicklungsformen, Stammdatenmanagement im Einkauf (Rahmen, Kontrakte, Abrufe, Quotierungen, Orderbuch), Lieferantenbeurteilung

Produktion

WIP-Bestände, Losgrößen- und Rüstoptimierung, Werkzeugmanagement, Wartung, Instandhaltung, Qualitätsmanagement, Produktionssteuerung und – feinplanung, Maschinenanbindung, werksübergreifende Fertigung, Fertigungstechnologien

Logistik

Lagerverwaltungsmanagement, Handling Unit Management, Materialflusskonzepte und -steuerung, Produktionslogistik, Yard Management, Standortplanung und -erweiterung, Supply Network Planning, Intralogistik, Logistikkennzahlen

Transport

Distributionsnetzwerkplanung, Transport- und Tourenplanung, Gefahrguthandling, Track & Trace, Frachtkostenmanagement, Transportbörsen

Vertrieb

Kunden- und Auftragsstrukturen, Produkt- und Prozesszertifizierungen, Vertriebskanäle, Forecastingmodelle und -methoden, ATP, Aftersales (Service und Ersatzteile, Repair)

Planung

Absatzplanung, Sales- und Betriebsplanung, Supply Network Planning, CTP und ATP, Produktionsgrobplanung

Digital Supply Chain

SCM-Strategie, -Planung, -Umsetzung, SCM-Abhängigkeiten, -Schnittstellen, -Zusammenhänge, Digitalisierungsvorgehen, -Methodik, -Technologien, Business Excellence, Positionierung (Unternehmen, Markt, Wettbewerb), Strategieberatung, Roadmapping

Daten / Informationen / Systeme

Stammdaten und Business Intelligence, Prozesstransparenz, IT-Architekturen, Kennzahlensysteme

Supply Chain Resilienz Check

Finden Sie heraus, wie resilient Ihr Unternehmen aktuell ist. Der umfassende Fragebogen prüft mehrere Faktoren quer über Ihre Unternehmensbereiche und entlang Ihrer gesamten Supply Chain.

Jetzt Check durchführen

Wir bieten pragmatische Entscheidungs­grundlagen

Mit unserer Digitalisierungsberatung unterstützen wir Sie bei Ihrem Transformationsprojekt. Dabei ist es uns sehr wichtig, schnell mit Ihnen auf Augenhöhe zu sein. Unsere Berater verschaffen sich durch eine kurze Analyse des Reifegrades und der vorhandenen Prozess- und IT-Bebauung einen 360-Grad-Eindruck und verstehen dadurch schnell Ihr Kerngeschäft.

Dabei ist es sehr wichtig, die gewachsenen Wettbewerbsvorteile in den Wertschöpfungsprozessen zu erhalten aber gezielt durch Digitalisierung und die frühzeitige Nutzung von weiteren Daten anzureichern und zu verbessern. Dabei ist das Ergebnis, also wie ich durch ein Digitalisierungsprojekt die Potentiale in den Kosten, Umsätzen und Erträgen hebe, essenziell.

Weil wir hier ganzheitlich vorgehen, rechnen unsere Berater den ROI des Projektes und damit die Amortisierung der Investitionskosten schnell und genau aus und lassen sich auch in der Realisierung des Business-Cases daran messen.

Profitieren Sie von den Vorteilen:

Wir hören Ihnen aktiv zu:

Denn für uns sind Ihre Herausforderungen und Ihre individuelle Ausgangslage zentral.

Wir begegnen Ihnen auf Augenhöhe:

Mit unserer Branchen- und Prozessexpertise wollen wir Sie genau an dem Punkt abholen, an dem Sie sich befinden.

Wir nutzen etablierte Verfahren:

Sie müssen auf unsere Empfehlungen vertrauen können. Daher stützen wir unsere Arbeit auf etablierte Methoden.

Wir geben Ihnen fundierte Empfehlungen:

Die Digitalisierung ist zu komplex für schwammige Aktionen. Wir stützen unsere Analysen auf fest definierte Erfolgsfaktoren und KPIs.

Wir gehen dahin, wo es weh tut:

Für eine Transformation muss man immer auch die Probleme und Risiken auf tieferen Prozessebenen kennen.

Wir wissen, dass Digitalisierung eine Investition ist:

Wir unterstützen Ihre Entscheidung, immer mit ROI-Rechnungen, damit Sie sicher planen können.

Hilfestellung: Können Sie von der digitalen Reifegradmessung profitieren?

Digitalisierung hat unendlich viele Facetten und jedes Unternehmen ist mit anderen Anforderungen konfrontiert. Welche Digitalisierungsmaßnahmen sind in dieser unübersichtlichen Situation für Ihr Unternehmen genau die richtigen? Welche Stellschrauben sollten Sie drehen, um von den Maßnahmen zu profitieren? Um das sicherzustellen ist es wichtig, dass Sie den digitalen Status quo Ihres Unternehmens und Ihre individuellen Gegebenheiten und Bedarfe kennenlernen. Hier kommt die digitale Reifegradmessung ins Spiel, um Transparenz über den digitalen Ausgangszustand zu schaffen. Auf Basis der Ergebnisse leiten wir konkrete, individuelle Ansatzpunkte für die nächsten Schritte im Digitalisierungsprozess ab.

Download

Beispiele aus der Praxis – Eine Auswahl unserer Use Cases


Produktionsplanung und -steuerung optimieren

Herausforderung

Nur im Idealfall funktioniert die Fertigung wie in der Automobilindustrie: Jeder einzelne Schritt ist perfekt getaktet und kann so ohne Brüche, Pausen und Staus in der Fertigungslinie vonstattengehen. Die meisten produzierenden Unternehmen haben mit einer Folge unterschiedlichster Prozesse zu kämpfen. Gibt es in den Prozessen eine Engstelle, müssen Teile im schlimmsten Fall zwischengelagert werden, was zusätzliche Arbeitsschritte und Lagerkapazitäten benötigt. Der Kostenaufwand steigt.

Lösung

Wir helfen Ihnen, Engstellen zu identifizieren und die Folgeprobleme zu lösen. Beispielweise empfiehlt sich in einer solchen Situation eine digitale Feinplanung, die den Stau auflöst, indem nur so viel produziert wird, wie es die Engstelle aushalten kann. Außerdem kann auch eine bessere Auslastung der Engstelle hergestellt werden, wenn diese digital beplant wird und nicht anfallende Aufträge der Reihe nach abgearbeitet werden müssen.


Kommissionierung mit der passenden digitalen Unterstützung

Herausforderung

Manuelle Kommissionierung ist besonders fehleranfällig. Je kleinteiliger und individueller die Aufträge werden – ein Trend, den viele Branchen gerade beobachten – desto schwerfälliger wird die Kommissionierung. Das ergibt nicht nur ineffiziente Prozesse, auch die Kundenzufriedenheit leidet darunter. Wenn Ware zu spät oder falsch ankommt und wenn das mehrfach passiert, werden sich Kunden früher oder später bei Ihren Wettbewerbern umsehen.

Lösung

Ist manuelle Kommissionierung ein Problem geworden, gibt es leider keine einheitliche perfekte Lösung. Das Ziel sollte jedoch immer sein, transparentere, effizientere und gut geführte Prozesse zu schaffen. Auch wenn es nicht möglich ist, Ihre Kommissionierung zu automatisieren, gibt es einige Hilfsmittel, die Ihnen einen beachtlichen Fortschritt verschaffen können. Mithilfe von Digitalisierung und Qualitätskontrollen können Sie Prozesse verschlanken, Wege optimieren und technische Unterstützung für Ihre Mitarbeiter schaffen. Vielleicht kann ein sogenannter digitaler Kommissionierwagen Sie unterstützen? Wir beraten Sie gerne, um die passende Lösung zu finden!


Lieferantenein- und -anbindung vereinheitlichen

Herausforderung

Eine Problemstellung, die uns gerade bei OEMs (Original Equipment Manufacturer), also Erstausrüstern, häufig begegnet, ist folgende: Speziell die Zulieferer von Automobilherstellern sind in den Prozessen zu ihren Kunden hin vollständig optimiert und digitalisiert. Auf der anderen Seite aber, also in Richtung der eigenen Lieferanten, gibt es noch großen Nachholbedarf. Je größer die Zahl der Lieferanten ist, desto umfangreicher und komplexer werden hier die Prozesse. In vielen Fällen gibt es unterschiedliche Systeme, unterschiedliche Schnittstellen und unterschiedliche Anlieferungsarten. Am Ende fehlt der Überblick, also die Transparenz, wann welcher Lieferant welche Waren liefert.

Lösung

Auch hier kann nach einer genauen Analyse der Situation eine digitale Anwendung die Lösung sein. Im besten Fall bietet sie für alle Lieferanten eine Möglichkeit, Lieferungen vorab zu kommunizieren und zu planen. Dazu müssen alle verschiedenen bestehenden Kommunikationswege und -arten analysiert werden, um Schnittstellen und Zugangsmöglichkeiten für alle zu schaffen. Sie profitieren am Ende von einer genaueren Planung, kleineren Beständen und mehr Transparenz.

Digitalisierung sollte nie Selbstzweck sein. Schaffen Sie Ihre eigenen fundierten Ziele und bauen Sie auf eine individuelle Digitalisierungsstrategie.

Udo Bungert
Leiter Geschäftsbereich Strategie- und Prozessberatung, Digitale Transformation

Ihre digitale Transformation lässt sich planen – unser Leistungsangebot

Unser Beratungsangebot umfasst zahlreiche verschiedene Methoden und Maßnahmen, die sich an Ihrer Ausgangslage orientieren. Angefangen bei Analysen über Ihren digitalen Reifegrad über prozess- und branchenspezifische Aufgabenstellungen bis hin zur Strategieentwicklung und dem Roadmapping erhalten Sie genau die Beratung, die zu Ihren Anforderungen passt.

Digitalisierungsberatung von SALT Solutions im Überblick

 

Als IT-Experte begleiten wir Sie selbstverständlich auch gerne über die Beratung hinaus. Wenn Sie einen Partner für die Umsetzung Ihrer Digitalisierungsstrategie suchen, sind wir für Standard- und Individuallösungen gerne weiterhin an Ihrer Seite aktiv.

Unsere Beratung zur Digitalen Transformation hat bereits zahlreiche Use- und Business-Cases erfolgreich gerechnet und wurde gemeinsam mit dem Kunden auf Augenhöhe partnerschaftlich durchgeführt. Eine Auswahl oder vertiefende Informationen zu den einzelnen Referenzen senden wir Ihnen bei Bedarf gerne individuell zu oder vermitteln einen Kontakt zu unseren Ansprechpartnern bei Kunden.

WHITEPAPER: Digitalisierung als Basis für eine optimierte Supply Chain

Was ist eigentlich eine optimierte Supply Chain? Und wieso spielt Planung eine so wichtige Rolle?

Digitalisierung ist die Basis für eine optimierte Supply Chain. Es geht um Datenverfügbarkeit, Transparenz und Prozesse, die an die aktuelle Nachfrage und eventuelle Probleme schnell und flexibel angepasst werden können. Je umfassender eine Software-Lösung Ihre Prozesse abbildet, desto stärker profitieren Sie davon. Denn erst mit einer Transparenz, die alle Prozesse, alle Stakeholder und alle Märkte abdeckt, sind Sie in der Lage, flexibel und schnell zu handeln.

Download

Als SCM-Projekthaus kümmern wir uns ganzheitlich um Ihre Supply Chain

Wir kümmern uns um Ihren Weg zur Digitalisierung.

Beratungstermin vereinbaren