Multichannel-Commerce

Ob Filiale, Hotline, Online-Shop oder Smartphone – jeder Kunde hat persönliche Vorlieben bei der Wahl des Shoppingkanals. Dabei hängt das Einkaufsverhalten häufig nicht nur vom eingesetzten Endgerät sondern auch vom Beschaffungswert der Ware ab. Dem Kunden jeder Zeit und an beliebigen Orten in unterschiedlichsten Formen das Warenangebot und zusätzliche Services zu präsentieren ist heute das große Ziel des Handels. Der Einsatz von Multichannel-Commerce Lösungen bzw. unterstützender Software ist damit längst zur Pflicht für Händler geworden. Kunden erwarten Flexibilität, Schnelligkeit und Komfort beim Einkauf und das sowohl online als auch offline. Diese Anforderungen zu erfüllen und geeignete Multichannel-Commerce Lösungen aufzusetzen und zu implementieren ist aktuell die Königsdisziplin.

Diverse Systeme von der Kasse, über die Logistik bis hin zur Warenwirtschaft müssen perfekt zusammenspielen, schaffen aber in Summe eine Multichannel-Commerce Lösung für den Händler, die zur Referenz der Branche und Messlatte für den Wettbewerb wird. Zufriedene Kunden wiederum geben ihre Erfahrungen gerne weiter und sorgen über Soziale Netzwerke für kostenloses Marketing, welches die Absatzzahlen deutlich steigern kann.
Aus diesem Grund müssen Unternehmen heutzutage sämtliche Kanäle bedienen und diese zentral verknüpfen und steuern. Nur so kann die Warenverfügbarkeit garantiert, die Lieferzeiten reduziert und der Servicegrad für Kunden maximiert werden. Die Multichannel-Commerce Szenarien sind dabei vielfältig und in ihren Anforderungen bzgl. Hard- und Software sehr heterogen. Um dem gerecht zu werden, gilt es geeignete Softwarelösungen zu integrieren, welche die Prozesse der Szenarien optimal unterstützen.

Neben den logistischen Herausforderungen gilt es ebenso Anforderungen der Finanzbuchhaltung, des Kundenbeziehungsmanagements (CRM) u.v.m. zu berücksichtigen.

Multichannel Payment

Ein Zahlungsmittel für den Einsatz im Geschäft, zuhause und unterwegs! 

Die Möglichkeit zur Abwicklung kompletter Kaufprozesse mit dem Smartphone eröffnet zahlreiche Chancen für Kundenservice, Differenzierung und Absatzsteigerung im Handel. Die Integration mobiler Zahlung im E-Commerce erweitert nicht nur das Serviceangebot der Händler, sondern animiert auch die Webshop-Besucher zu Spontankäufen. Im stationären Umfeld erlaubt die neue Mobilität eine sichere und schnelle Zahlungsabwicklung, die traditionell ohne zusätzliche Systeme wie Kassen oder Cash-Terminals nicht denkbar wäre.

Das Prinzip dabei ist einfach: Der Händler – in Online-Shops ebenso wie im stationären Handel – generiert in dem leicht bedienbaren Backend von mr. commerce einen Barcode mit den für die Zahlungsabwicklung notwendigen Informationen wie dem zu zahlenden Betrag. Dieser Barcode besitzt eine Gültigkeit von zwei Minuten, in denen die Transaktion beim Kauf eines Produkts durchgeführt wird. Für die Kunden steht in den App-Stores für Android- und iOS-Nutzer eine kostenlose Applikation zur Verfügung.

Nach dem Download auf das Smartphone muss der Kunde einen individuellen PIN erstellen und sich mit seinen Bankdaten registrieren, ähnlich wie es bei PayPal der Fall ist. Ab diesem Moment zahlt der Kunde in drei einfachen Schritten: QR-Code scannen, Betrag bestätigen, PIN-Code eingeben. Durch die Zwei-Wege-Authentifizierungstechnologie SQ Mobile Payment wird eine absolut sichere Zahlungsabwicklung und  Datenübertragung gewährleistet, bei der die Daten auf inländischen Servern gespeichert werden. So behalten der Endverbraucher ebenso wie der Händler die Hoheit über ihre jeweiligen sensiblen Daten. SQ steht dabei für „Safe and Quick“, also einer Lösung, die eine schnelle und sichere Abwicklung mobiler Transaktionen gewährleistet.

Technisch ist der Weg der Authentifizierung in allen Einsatzfällen identisch. Es variiert jeweils die Integration in die Handelssysteme.

Weitere Informationen: Kanalübergreifenden Payment-Lösung