SOLO Base: iPad-App verbessert Beratung beim DRK

Zu den Kunden von SALT Solutions gehören nicht nur Unternehmen aus Industrie und Handel, sondern beispielsweise auch das Deutsche Rote Kreuz Hausnotruf und Assistenzdienste in Sachsen und Sachsen-Anhalt (DRK HNR). Dank SOLO Base und Microsoft Power BI kann das Angebot im DRK HNR jetzt viel besser auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. In unserem Interview gibt Anna Bittner, Bereichsleiterin Kundenservice, Auskunft zu dem Projekt.

SALT Solutions: Frau Bittner, bitte erklären Sie uns kurz, wer Sie sind und wo Sie arbeiten. Für was sind Sie und Ihre Mitarbeiter verantwortlich?

Anna Bittner: Mein Name ist Anna Bittner und ich bin Bereichsleiterin Kundenservice der Hausnotruf und Assistenzdienste des Deutschen Roten Kreuz in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Meine Kollegen und ich ermöglichen Menschen mit Unterstützungsbedarf ein selbstbestimmtes Leben zu Hause. Durch unsere Hilfe können sie per Knopfdruck die rund um die Uhr besetzte Hausnotrufzentrale direkt über eine Sprechverbindung kontaktieren und erhalten daraufhin von geschultem Personal die individuelle Hilfestellung.

 

SALT Solutions: Seit Oktober 2016 definieren Ihre Berater den jeweiligen Leistungsbedarf der Teilnehmer über die mobile Anwendung SOLO Base von SALT Solutions. Wie kommen sie damit zurecht?

Bittner: Wir haben den Umstellungsprozess frühzeitig eingeleitet und die Fachberater durch Schulungen und Workshops an die veränderte Gesprächsführung und neuen Abläufe herangeführt. So war sicher gesellt, dass der Übergang zum neuen System reibungslos funktioniert.
Die Bedarfserfassung erfolgt jetzt direkt im Gespräch mit dem Teilnehmer. Es läuft sehr flüssig – unter anderem, da die App die Frageführung unterstützt sie aber nicht dominiert.
Die Fachberater haben sich nach dieser Begleitung sehr schnell an die Handhabung und die veränderten Abläufe gewöhnt. Durch die App konnten wir die Beratungsqualität steigern und können seit der Einführung bedarfsgerechtere Lösungen für den Kunden anbieten.

 

SALT Solutions: Warum wollten Sie diese Daten analysieren?

Bittner: Durch die Auswertung der Daten ist es uns möglich, ein genaueres Bild von unseren Teilnehmern zu bekommen. Die Bedarfsentwicklung ist für uns jetzt nachvollziehbar und gibt uns somit die Möglichkeit, weitere Leistungen für die Kunden zu entwickeln. Darüber hinaus wollen wir künftig Marketingmaßnahmen und Schulungen auf Grundlage dieser Daten entwickeln.

 

Dank der erhobenen Daten bekommen wir ein besseres Bild unserer Nutzer

 

SALT Solutions: Wie würden Sie die Zusammenarbeit mit SALT Solutions beschreiben?

Bittner: Durch die enge Kooperation ist es uns gelungen, eine Lösung zu finden, die zum Zeitpunkt der Entstehung der Idee noch gar nicht absehbar war. Unsere Anregungen wurden von SALT zügig geprüft und bewertet. Nach kurzer Recherche durch unsere Ansprechpartner stellte sich das BI-Tool als geeignet heraus, um unseren Bedarf zu decken.

 

SALT Solutions: Ihre Mitarbeiter analysieren sämtliche Daten nun mit Microsoft Power BI. Würden Sie SALT Solutions als Partner für IT-Services weiterempfehlen?

Bittner: Ja, würde ich jederzeit.

 

SALT Solutions: Ich bedanke mich vielmals für Ihre Einschätzung.

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben