Migration/Cutover als Erfolgsfaktor in der Softwareimplementierung

Am Anfang eines jeden Softwareprojektes steht die gemeinsame Anforderungsanalyse – am Ende der Go-Live der implementierten Lösung.


Einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren in komplexen Softwareimplementierungsprojekten stellt die Phase der Migration / Cutover dar. Eingeordnet in der Reihenfolge der Phasen der Implementierungsprojekte reiht sich die Migration als finale Phase vor der eigentlichen produktiven Nutzung der Software ein.

 


Um die Übernahme der Daten aus dem Altsystem beziehungsweise die Bestückung des neuen Systems mit Daten zum Erfolg zu führen, bedarf es einer Planung bis ins letzte Detail – nur so kann ein erfolgreicher Go-Live erfolgen!

 

Bereits in den frühen Projektphasen gilt es, alle notwendigen Daten zu identifizieren und deren Eingliederung festzulegen. Sobald klar ist, welche Daten auf welche Weise in das System integriert werden, muss definiert werden, wer die Daten zu welchem Zeitpunkt integriert. Ergebnis ist eine unter allen Beteiligten abgestimmte Planung bis ins letzte Detail.


Um abzusichern, dass die Planung auch tatsächlich zum gewünschten Erfolg führt, werden die einzelnen Schritte unter realen Bedingungen ausgiebig getestet – hierbei wird den oftmals komplexen Abhängigkeiten und der Konsistenz der Daten besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Sind alle Schritte erfolgreich getestet, erfolgt die eigentliche Durchführung der Migration mit anschließendem Go-Live.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben