KOMSA gewinnt mit AutoStore den „Deutschen Logistikpreis 2018“ der BVL

Liebe Komsa, das gesamte LogBase-Team gratuliert Ihnen zum Deutschen Logistikpreis 2018 der Bundesvereinigung Logistik!  Wir heißen Sie damit herzlich willkommen in der Community „Lagern ohne Regale“ mit dem automatischen Behältersystem AutoStore.

Zum Hintergrund

Die Kommunikation Sachsen AG (KOMSA) hat im sächsischen Hartmannsdorf ein dreigeschossiges „Haus der Dienstleistungen“ und ein neues Logistikzentrum inklusive Hochregallager sowie einem Automatiklager errichtet. Wir freuen uns sehr, dass der Distributor und Dienstleister für Produkte und Lösungen der digitalen Welt nun auch ein AutoStore im Einsatz hat und Teil der Community ist! Das revolutionäre automatische Kleinteilelager AutoStore stapelt sämtliche Kunststoffbehälter direkt übereinander in einem Raster, so dass der Lagerraum maximal ausgenutzt wird. Roboter bringen die Behälter zu den Mitarbeitern, so dass die Lagerhaltung effizient, sicher und zuverlässig ist. Damit kann die KOMSA mit höchster Flexibilität auf Änderungen reagieren. Die AutoStore Anlage umfasst 25.000 Behälter und wird von 35 Robotern gesteuert.

Vorteile mit AutoStore

Unsere LogBase-Kunden haben seit einiger Zeit AutoStore-Systeme im Einsatz, weil sie platzsparend, skalierbar, dynamisch und flexibel sind. Sie sparen damit Lagerplatz und können vor allem ihre Lagerprozesse schneller und flexibler gestalten. AutoStore lässt sich problemlos an jedem Standort aufbauen und erweitern. Damit können unsere Kunden weiterwachsen und ihre Investitionen bleiben überschaubar. Die Ware-zur-Person-Kommissionierlösung ist gerade für Fashion, E-Commerce, Omnichannel-Retail und Kleinteile-Retail sowie zur Produktionsversorgung geeignet. Die Technik schafft es, bis zu 75 Prozent der normalen Lagerfläche einzusparen. Zehn Roboter benötigen dabei nicht mehr Strom als ein handelsüblicher Haushaltsstaubsauger.

Mit AutoStore an die Spitze

Das in Dresden ansässige Unternehmen Bike24, führender Online Versandhändler für Fahrradzubehör und Sportartikel, hat 2016 die AutoStore-Anlage für ihre mehr als 144.000 aktiven Artikel mit mehr 100.000 Behältern und über 80 Robotern ausgestattet. Der Ausbau der Anlage erfolgte kontinuierlich dem Geschäftsvolumen entsprechend und unterstreicht somit den flexiblen Einsatz der Anlage.

Bei Angela Bruderer, führender Versandhändler für Heimtextilien und Convience in der Schweiz, werden seit 2016 alle Prozesse im Lager in einem zentralen System mit LogBase sowie die komplette Lagerplatzverwaltung mit Materialfluss in einem AutoStore-Behälterlagersystem gesteuert. Mehr dazu unter: http://salt.pageflow.io/angela-bruderer-umzug-zu-autostore-mit-logbase

Die logistischen Prozesse der Bergfreunde GmbH, einem Versandhändler für Outdoor- und Spezialausrüstung, in ihrem Logistikzentrum Ergenzingen wird LogBase inklusive einer AKL AutoStore-Anlage steuern. 32.000 Outdoor-Artikel von mehr als 500 Herstellern werden hier bewegt.

Print Equipement ist Europas führender Händler für Sublimation. Im Herzen seines Logistikzentrums schlägt ebenfalls ein AutoStore.

STEGO Elektrotechnik nutzt AutoStore als Distributions- und Produktionslager und hat die Anlage im Obergeschoß in Betrieb: Die Roboter bringen die Ware an Portlifte, die mit mehr als 3,6 Metern pro Sekunde die Ware an die darunterliegenden Fertigungs- und Abnahmeplätze bringen.

Die Technik ist aufgrund seines flexiblen Aufbaus nicht nur in der Lage, sich fast jedem Hallenlayout anzupassen. Mit AutoStore konnten auch Auslagerungszeiten vom Auftragseingang im Webshop bis zur Bereitstellung im Versand von 38 Sekunden realisiert werden.

Als Steuerungsinstrument für die gesamten Logistikprozesse inklusive des AutoStore kommt LogBase zum Einsatz. LogBase hat in Deutschland die meisten AutoStore-Anlagen in Betrieb und ist als hochflexibles WMS vor allem in der Distribution, E-Commerce und Produktionsversorgung im Einsatz

Weltneuheiten bei AutoStore

ERIMA, deutscher Sportbekleidungshersteller im Bereich Teamsport mit Sitz in Pfullingen, stattet sein „Home of Teamsport“ mit einer zweigeschossigen AutoStore-Anlage aus. 181.000 Behälter und 58 Roboter werden damit eine effizientere Auftragsabwicklung für 40.000 Artikel pro Tag bei gleichzeitig weniger Belastung für die Umwelt leisten.

Die ULMAN Dichtungstechnik GmbH hat sein übergreifendes LogBase-LVS für das bestehende manuelle Lager sowie ein integriertes AKL AutoStore im Doppelstock in speziell abgeschottetem Reinluftbereich für die untere Etage in Betrieb genommen.

Mit LogBase AutoStore werden Projekte mit der ebenfalls neuen Technik ausgestattet, bei der AutoStorebehälter per Fördertechnik die Anlage verlassen um durch einen voll automatisierten Wareneingang befüllt zu werden.

Diese Kunden gehören zu den besten ihrer Branche und sind mit AutoStore zukunftssicher und wettbewerbsfähig aufgestellt.

Wir wünschen der KOMSA mit der AutoStore-Anlage weiterhin viel Freude und Erfolg.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben