Branchenspezifisches Projektmanagement für Pharma- und Chemie-Unternehmen

Jede Branche hat ganz spezifische Anforderungen an die Projektabwicklung. Gerade in Bereichen, die hohe Ansprüche an die Rückverfolgbarkeit und Sicherheit ihrer Produkte und Prozesse haben, bedarf es einer angepassten Vorgehensweise. Wie stellt sich beispielsweise die Dokumentation der Ergebnisse dar? Wie können wir sicherstellen, dass alle Zuständigkeiten eingehalten und alle benötigten Unternehmensbereiche involviert wurden? Generische Projektvorgehensmodelle kommen hier schnell an ihre Grenzen und decken nicht alle branchenspezifische Anforderungen ab.

Durch die Berücksichtigung branchenspezifischer Anforderungen bieten wir unseren Kunden Lösungen, die den Bedürfnissen und Restriktionen ihrer jeweiligen Branche voll und ganz gerecht werden. Um Projekte erfolgreich abzuwickeln, ist ein strukturiertes Vorgehen unumgänglich. Hierzu nutzen wir unser bewährtes Projektvorgehensmodell, das nach ISO 9001:2015 zertifiziert ist. Projekte werden dabei in sechs Phasen unterteilt. Wir wickeln Projekte anhand von Meilensteinen ab und stellen so Schritt für Schritt den Erfolg sicher. Erfolgskritische Meilensteine werden als Quality-Gates abgewickelt und sorgen dafür, dass die Ziele und Anforderungen in den jeweiligen Phasen eingehalten werden. So stellen wir die Qualität über die gesamte Dauer des Projekts hinweg sicher.

Doch wie können wir branchenspezifische Anforderungen mit einbeziehen, die über die grundlegenden Anforderungen an klassische Software-Implementierungsprojekte hinausgehen? Betrachtet man beispielhaft die Pharma- und Chemiebranche, stößt man auf erweiterte Anforderungen an eine strukturierte Projektabwicklung. Sicherheit und Rückverfolgbarkeit müssen hier zwingend gegeben sein. Beispielsweise müssen im Vorfeld definierte Workflows für die Erstellung der Anforderungsdokumentation (User-Requirement-Specification) und der darauf basierenden Beschreibung der Lösungsdefinition (Functional Specification) eingehalten werden. Es gilt, die Dokumente streng nach dem definierten Validierungsplan zu erstellen und diese anschließend durch alle nötigen Stellen prüfen und abnehmen zu lassen.

Weiter müssen regelmäßig Risk-Assessments integriert werden. Diese räumen den Beteiligten die Möglichkeit ein, Risiken frühzeitig zu erkennen, die entsprechenden Strategien einzuleiten und den Umgang mit ihnen kontrolliert zu gestalten. Konkret bedeutet das, dass wir im Projektteam gemeinsam mit dem Kunden die aktuellen Themen kritisch betrachten, sie im Risk-Assessment offen ansprechen, aufnehmen und bewerten. Aus den Erkenntnissen entwickeln wir eine angemessene Risiko-Strategie und verfolgen sie dann im Rahmen des Projektmanagements.

Eine weitere wesentliche branchenspezifische Anforderung der Pharma- und Chemiebranche ist die Absicherung der Rückverfolgbarkeit. Die im Projektvorgehen verankerte Nutzung von Traceability-Tools stellt sicher, dass zu jeder Zeit des Projektes und auch im Nachgang volle Transparenz gegeben ist. Typischerweise identifizieren wir innerhalb dieses Vorgehens die Prozesse bei Projektstart eindeutig im Rahmen einer sogenannten Prozessdefinition gemeinsam mit dem Kunden und versehen sie mit einer ID. Das ermöglicht es uns, in der Traceability-Matrix sämtliche Entwicklungsschritte bis hin zum final abgestimmten und freigegeben Prozess nachzuvollziehen. Hierbei wird nicht nur jede relevante Änderung am fachlichen Prozessinhalt dokumentiert, die Verantwortlichen haben auch jederzeit Zugriff auf Informationen zu den Implementierungskosten. Später stehen diese Daten für Entscheidungen, Freigaben und Validierungspläne zur Verfügung.

Die Phase, in der die implementierten Prozesse und Funktionen getestet werden, stellt sich branchenbedingt intensiv dar. Nur mit einem strikten, für alle transparenten Projektvorgehensmodell können diese Anforderungen eingebunden und die hohen Standards für Qualität und Sicherheit erfüllt werden. Gemeinsam mit unseren Kunden stellen wir uns auf diese Gegebenheiten ein und erweitern das generische Projektvorgehensmodell branchenspezifisch.

Die Schwerpunkte und Details der einzelnen Phasen verschiedener branchenspezifischer Lösungen werden wir in einer Reihe von weiteren Blogbeiträgen betrachten.

 

Nach oben