Mit langjährigen Erfahrungswerten rühmen sich viele Unternehmen. Doch bei SALT Solutions hat diese Aussage tatsächlich Hand und Fuß, denn wir haben unsere Erfahrung im Entwickeln von Individualsoftware im Produktionsumfeld tatsächlich ausgerechnet. Dabei sind wir zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen: Stolze 500 Mannjahre stärken uns den Rücken. Klar, dass wir dieses geballte Know-how nicht für uns behalten wollen. Deshalb setzen wir uns mit unserer Expertise seit dem 01. Mai 2017 als aktives Mitglied im AutomationML e.V. ein. 

Im Folgenden erfahren Sie, an welchen AutomationML-Projekten wir aktuell arbeiten.

Geschichte Industrie 4.0 Projekte Vorteile

Zur Geschichte des AutomationML e.V.

Bereits im Jahr 2006 hat Daimler die Entwicklung eines herstellerneutralen Datenformats initiiert, das den durchgängigen, verlustfreien Austausch von Engineering-Daten ermöglicht – von der Planung bis zur Inbetriebnahme und während des laufenden Fertigungsbetriebs. Zu diesem Zeitpunkt haben sich erstmals namhafte Betreiber und Anlagenlieferanten an einem Tisch zusammengesetzt, um gemeinschaftlich eine Lösung auf Basis existierender Standards zu erarbeiten. Seit 2007 steht AutomationML als kostenfreier Standard allgemein zur Verfügung und wird durch den 2009 gegründeten Verein AutomationML e.V. permanent weiterentwickelt und weltweit verbreitet.

SALT Solutions: Experte für Industrie 4.0

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch SALT Solutions als Experte im Bereich IT-Lösungen für geschäftskritische Prozesse zu diesem Konsortium hinzugestoßen ist. Am 01. Mai 2017 wurden wir offizielles Contributor-Mitglied im AutomationML e.V. und arbeiten seitdem aktiv innerhalb mehrerer Projekte mit.

SALT Solutions setzt sich seit vielen Jahren produktiv unter anderem mit folgenden Industrie 4.0-Themen auseinander:

  • Digitale Transformation
  • Digitale Produktion
  • Digitale Prozesssteuerung und -optimierung
  • Business Intelligence
  • Big Data

Im Bereich Industrie 4.0 sind wir auf dem besten Weg, Premiumpartner der Industrie zu werden. Im AutomationML-Verein haben wir die Möglichkeit, unsere Expertise sinnvoll einzusetzen und uns mit anderen Mitgliedern fachlich auszutauschen. Dazu gehören regelmäßige Workshops, in denen wir Probleme aus der Praxis diskutieren und innerhalb von Arbeitsgruppen lösen. Die Ergebnisse fließen dann in den Standard ein und erweitern ihn.

SALT Solutions ist:

  • aktives Mitglied
  • Dienstleister
  • Auftragsfertiger
  • Know-how-Träger
  • Wissensvermittler

SALT Solutions: Experte für Industrie 4.0

Expertenbeiträge Mehr erfahren

Daran arbeiten wir

Mit unserem tiefen Verständnis für AutomationML können wir die unterschiedlichsten Problemstellungen in diesem Bereich bedienen. Ziel der Projekte ist dabei immer, Anlagenplanungs- und Fertigungsprozesse zu optimieren, zu verknüpfen, zu vereinfachen und dabei keine Daten zu verlieren. 

Egal, ob es sich um CAD-, XML-, TXT- oder proprietäre Daten handelt, wir

  • entwickeln für Sie die maßgeschneiderten Importer und Exporter,
  • verbinden Ihre Engineering-Software-Werkzeuge miteinander,
  • teilautomatisieren oder automatisieren die Datenanreicherung,
  • führen Plausibilitätsprüfungen durch und
  • sorgen dafür, dass alles rund läuft – ganz im Takt der Produktionsstätte.

Projektbeispiel 1: Entwicklung einer API für ein modulares Fabrikplanungstool

Daten unterliegen im Laufe der Produktionsplanung unterschiedlicher Engineering-Prozesse einer kontinuierlichen, sich wiederholenden Anreicherung und Veränderung. Erklärtes Ziel ist die durchgängig vernetzte Planung – praktisch eine durchlaufende Engineering-Prozesskette, die auch das Thema Import- und Export-Funktionen berücksichtigt.

Und so lautet die Kundenanforderung für dieses Projekt: Entwickeln Sie eine API für ein modulares Fabrikplanungstool mit Workflow-Hintergrund, das von Medienbrüchen befreit ist, für einen durchgängigen Datenfluss sorgt und überall denselben Informationsstand – dieselbe Datenbasis – garantiert.

Für die Realisierung haben wir unter anderem schematisierte Verarbeitungsregeln entwickelt, mit denen wir den Zugriff auf die Datenaustauschformate, die Datenanreicherung, das Verändern und das Verarbeiten der Engineering-Applikation vereinfacht haben. Durch die Entwicklung einer eigenen API haben wir essentielles Know-how aufgebaut, mit dem unser Kunde schneller, flexibler und präziser auf neue Anforderungen innerhalb seiner Fabrik 4.0 reagieren kann – unabhängig von Software-Entwicklungen innerhalb des Vereins.

SOLUTIONS

ONLINEMAGAZIN

Projektbeispiel 2: Projekt „Stückliste“

Der Aufbau von Fertigungszellen ist alles andere als trivial. Zwischen Konstruktionszeichnung und real funktionierender Anlage liegt eine lange Wegstrecke, die zahlreiche Stolpersteine bereithält.

Um den erforderlichen Aufwand und die manuelle Fehleranfälligkeit zu reduzieren, haben wir das Projekt „Stückliste“ ins Leben gerufen: Mittels AutomationML-Dateien, die alle Informationen zum geometrischen Aufbau und den logischen Verbindungen beinhalten, haben wir die Dateninhalte stufenweise verfeinert, bis hin zur bestellfähigen Stückliste. Wir konnten viele Schritte automatisieren und vorgegebene Teilekataloge und Konstruktionsregeln integrieren.

Alles in allem erhielt der Auftraggeber hiermit einen wichtigen Baustein für den durchgängigen digitalen Engineering-Workflow.

Was Ihnen das alles bringt

Mit unserer tiefgreifenden technischen Expertise im Bereich Industrie 4.0 und AutomationML sind wir auch ein gefragter Projektpartner für die Industrie. So sind Sie in jedem Fall dem steigenden Druck gewachsen, innovativ zu agieren und Ihre Fabrik 4.0 in Angriff zu nehmen.

Wir helfen Ihnen ...

... neue Produkte noch schneller auf den Markt zu bringen.

... den Durchsatz zu erhöhen.

... Kosten zu senken.

... die Qualität zu steigern.

Last but not least betreten Sie mit uns die Welt des Digital Twin – der Verschmelzung von digitaler und realer Welt. Der Digital Twin bildet alle Elemente und die zwischen ihnen herrschende Dynamik während des kompletten Lebenszyklus digital ab. So können bereits in der Planungsphase digitale Simulationsmodelle erstellt werden, die sich ändern und aktualisieren, sobald sich ihr physisches Pendant ändert. Ist die Anlage in Betrieb, können die gleichen Simulationsmodelle verwendet werden, um Abläufe weiter zu optimieren und Produktionsprozesse anzupassen.

Unser Know-how – Ihr Vorteil

In solch komplexen Projekten gibt es viele Punkte, die zu bedenken sind. Systeme, Plattformen und Daten müssen so miteinander verknüpft werden, dass im Ergebnis eine reibungslose Prozesskette steht. Dafür benötigen Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite.

 Wir von SALT Solutions verbinden Ihre vorhandenen und neuen Systeme nahtlos, gewinnbringend, wertschöpfend und zukunftsorientiert miteinander. Sprechen Sie uns einfach an, wir sind gerne für Sie da.